header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
M273269

Motorsport-News: Mercedes-AMG Petronas F1 Team: Großer Preis von Österreich 2021 - Samstag

Sonntag, den 4. Juli 2021

Nach einem schwierigen Samstag gilt die Aufmerksamkeit des Mercedes-AMG Petronas F1 Teams dem Rennen in Österreich

Lewis Hamilton

Dieses Wochenende ist eine noch größere Herausforderung, als es das vergangene Rennwochenende schon gewesen ist. Uns scheint weiterhin die Pace zu fehlen. Wir haben alles versucht, um mehr aus dem Auto herauszuholen, aber die Pace ist momentan einfach nicht gut genug. Jetzt müssen wir in den kommenden Rennen mehr Performance finden. Ich weiß nicht, ob McLaren ein Upgrade mitgebracht hat, aber sie waren heute mega-schnell. Das war eine klasse Leistung von Lando. Wir müssen jetzt alles geben und versuchen, uns zu verbessern. Noch liegt ein langer Weg vor uns. In der Hitze schien Red Bull heute Fortschritte zu machen, während es bei uns Rückschritte waren. Warten wir ab, wie es morgen aussieht.

Valtteri Bottas

Ich hatte gehofft, heute um die Pole zu kämpfen, aber die lag außer Reichweite. Es schien fast so, als ob wir im Vergleich zum letzten Wochenende kleine Rückschritte gemacht hätten oder die anderen haben größere Schritte nach vorne gemacht als wir. Ich glaube, dass uns vielleicht ein oder zwei Zehntel auf die Performance fehlen, die wir hätten haben sollen. Zudem hat McLaren an diesem Wochenende auf den C5-Reifen eindeutig etwas gefunden, ihr Auto scheint damit gut zu funktionieren.

Mit Blick auf die Rennpace sollten wir etwas besser aussehen, da alle unsere Arbeiten am Fahrzeugsetup ein bisschen mehr auf das Rennen abzielten. Jetzt müssen wir unsere Lehren aus dem heutigen Tag ziehen und danach bin ich mir sicher, dass wir morgen ein gutes Ergebnis für das Team einfahren können. Im Rennen erwarte ich immer noch einen Fight gegen Red Bull.

Toto Wolff

Nachdem der Tag im dritten Training gut begonnen hatte, konnten wir diesen Schwung nicht in ein gutes Qualifying ummünzen. Hier sind die Abstände sehr gering und unsere Performance im Qualifying war nicht überragend. Das hat sich im Endergebnis gezeigt. Jetzt müssen wir herausfinden, ob wir vom Windschatten hätten profitieren können, aber alles in allem müssen wir einfach die Performance des Autos weiterentwickeln. Hoffentlich befinden wir uns morgen in einer besseren Verfassung für das Rennen, in dem wir jede Chance nutzen müssen, die sich ergibt.

Andrew Shovlin

Wir hatten uns ganz klar mehr ausgerechnet als die Plätze vier und fünf, aber wir hatten den gesamten Tag über zu kämpfen. Auf so einer kurzen Runde und bei so geringen Abständen bezahlt man den Preis dafür, wenn man nicht alles richtig macht. Die Streckentemperaturen waren heute viel höher und das schien uns nicht zu liegen. Wir müssen hinterfragen, ob wir den Soft-Reifen ins richtige Fenster bekommen haben. In der letzten Session konnten die meisten Fahrer ein oder zwei Zehntel zulegen, wir hingegen nicht, was dazu führte, dass wir zurückgefallen sind. Es gibt also viel zu tun, jetzt müssen wir uns darauf konzentrieren, morgen das Beste aus der Situation zu machen. Immerhin können wir mit beiden Autos auf den Medium-Reifen starten. Hoffentlich können wir eine gute Rennpace zeigen und so in den Kampf an der Spitze eingreifen.

Foto: Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Österreich 2021. Valtteri Bottas © Daimler