header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Herold, Conrad2

Magdeburg-News: Öffentlicher Gottesdienst im Elbe-Funpark

Mittwoch, den 7. Oktober 2020


Ein ungewöhnlicher Gottesdienst wird am Sonntag, 11. Oktober, 10 Uhr, im Elbe-Funpark stattfinden. Um 10 Uhr feiern die Schausteller diesen Gottesdienst mit dem Circus- und Schaustellerpfarrer Conrad Herold (Foto) in Engelbrechts Austoscooter auf dem Messeplatz „Max Wille“.  Erwartet werden über 50 Schausteller zum Gebet. Bei ihrem Gottesdienst vor Ort bitten die Schausteller um Gottes Segen für ihre Betriebe, Besucher und Mitarbeiter zum Ende der Reisesaison. Besucher sind herzlich eingeladen. Selbstverständlich werden die Abstandsregeln eingehakten – in den Autos dürfen nur jeweils zwei Mitglieder eines Hausstandes sitzen. Eine Maskenpflicht ist nicht nötig.

Für den Circus- und Schaustellerpfarrer Conrad Herold ist es der erste Gottesdienst in Pandemiezeiten. Bereits seit Tagen macht er sich Gedanken, wie man zu Erntedank predigen kann, wenn doch lange alles stillstand. Für fast alle Schausteller im Elbe-Funpark ist es der erste Platz des Jahres – und sehr wahrscheinlich auch der letzte 2021. In solchen Zeiten, in denen Schausteller kaum Einnahmen hatten, enorme Schwierigkeiten beim Bedienen ihrer Kredite, Mieten, Pachten oder Versicherungspolicen haben, ist der Seelsorger gefragter denn je. Conrad Herold: „Ich sehe mich als Gesprächspartner, als Zuhörer und Mutmacher in der Pflicht. Wir dürfen den Mut nicht verlieren und müssen Hoffnung haben.“ In den Mittelpunkt seiner Predigt wird er deshalb Markus V, Vers 1 aus dem Neuen Testament in den Mittelpunkt stellen. „Die Stilllegung des Sturmes“, der in dem Vers gipfelt „und sie erreichten die andere Seite des Ufers...“

Seinen Angaben zufolge sind die meisten Magdeburger Schaustellern der Christen. Während nur etwa 8 Prozent der Magdeburger konfessionell gebunden sind, liegt die Quote bei den Schaustellern bei über 90 Prozent. Conrad Herold ist seit 1. Juli 2010 verantwortlicher Landespfarrer für Circus- und Schaustellerseelsorge in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Zu seinem Verantwortungsbereich gehören Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie Teile von Sachsen und Brandenburg.

Der Elbe-Funpark war ursprünglich bis zum 18. Oktober 2020 geplant. Er ist jetzt von Mittwoch, 21. Oktober, bis zum Sonntag, 25. Oktober. Um die Abstandsregeln einhalten zu können, dürfen maximal 1.000 Besucher auf den Messeplatz. Um dies kontrollieren zu können, werden am Eingang Wertgutscheine im Wert von 2 Euro verkauft – diese können an allen Fahrgeschäfte, Attraktionen, Buden und Imbisshütten eingelöst werden.