header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
jerichowerland

Polizeirevier Jerichower Land: Aktuelle Polizeimeldungen

Mittwoch, den 1. Januar 2020

Gemeinde Biederitz OT Heyrothsberge
Brand einer Hecke

In der Silvesternacht kam es kurz vor dem Jahreswechsel zum Brand einer Hecke im Bereich des Fuchsberges in Heyrothsberge. Vermutlich durch einen Feuerwerksköper wurde der Brand verursacht und ca. 6 Meter Hecke brannten bis zur Ablöschung durch die hinzugerufene Freiwillige 
Feuerwehr nieder. Durch den Brand wurden auch weitere an der Hecke abgestellte Gegenstände, wie ein Rasenmäher und ein in der Nähe abgestellter PKW beschädigt.


Genthin
Unfall bei Vorbeifahrt an einem rangierenden PKW

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Audi und einem Renault kam es am 30.12.2019 in der Brandenburger Straße von Genthin, als das eine Fahrzeug die Brandenburger Straße in Richtung Karower Straße befuhr und dabei mit einem anderen PKW kollidierte, welches gerade aus den längs zur Fahrbahn befindlichen Parklücken ausparken wollte. Dadurch wurden beide Fahrzeuge leicht beschädigt, wobei die Fahrzeugführer ihre Wege nach der Unfallaufnahme fortsetzen konnten.


Burg
Unfall mit Unfallflucht

Am 30.12.2019 wurde bei der Polizei bekannt, dass die Fahrzeugführerin eines PKW Toyota ihren PKW um 15:25 Uhr im Bereich des Rolandplatzes in Burg abparkte. Nach der Zurückkehr zum Fahrzeug, wurden durch die Fahrzeugführerin Beschädigungen an der Beifahrertür in Form einer 
Eindellung und eines längeren Kratzers festgestellt, welche vermutlich durch ein weiteres, noch unbekanntes Fahrzeug verursacht wurden. Wer 
Hinweise zur Unfallflucht und dem Verursacherfahrzeug geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Burg unter Telefon: 03921-920-0 zu melden.


Burg / Jerichow OT Nielebock 
Wurf von Silvesterfeuerwerk mit Folgen

Zu mehreren Einsätzen wurden die Beamten des Polizeireviers Burg und des Revierkommissariates Genthin in der Silvesternacht gerufen. Dabei kam es in verschiedenen Bereichen mehrfach zunächst zu möglichen Würfen von Feuerwerkskörpern in Richtung anderer zunächst unbeteiligter Personen, durch welche jedoch niemand verletzt wurde. In der weiteren Folge kam es dann aber in Reaktion auf die Würfe des Feuerwerks zu verbalen und körperlichen Auseinandersetzungen zwischen den verschiedenen Parteien, wodurch jeweils eine oder mehrere Personen leicht 
verletzt wurden. Entsprechende Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung wurden eingeleitet. 
Grundsätzlich konnte durch das Polizeirevier Jerichower Land aber eine in großen Teilen harmonisch und friedlich verlaufende Silvesternacht verzeichnet werden.


Jerichow
Holzbrand bei Jerichow

Am Silvestertag kam es im Bereich Jerichow zwischen dem Kleinwulkower Weg und dem Ferchländer Weg zum Brand von zusammengeschobenen Kronenholz auf einer Fläche von ca. 10 m x 60 m. Durch die sofortigen Löscharbeiten der hinzugerufenen Feuerwehr Jerichow, konnte eine weitere Ausdehnung des Brandes verhindert werden. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Wer Hinweise zum Brandgeschehen und den möglichen Verursachern/Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei unter Telefonnummer: 03921/920-0 zu melden.


Möckern
Unfall mit einer leichtverletzten Person

Am Abend des 30.12.2019 kam es in der Grätzer Straße von Möckern zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Eine 18-jährige 
Fahrzeugführerin wollte nach links in die Kirchstraße einbiegen und befand sich schon im Abbiegevorgang, als ein hinter ihr befindlicher unbeteiligter PKW und sie von einem anderen 33-jährigen Fahrzeugführer aus noch unbekannten Gründen überholt wurden. An dem beteiligten Toyota und Seat entstand jeweils Sachschaden. Die Fahrzeugführerin wurde durch den Unfall leicht verletzt und erlitt Kopfschmerzen.


Möckern OT Grabow
Fahren ohne Fahrerlaubnis

Im Rahmen der Streife kontrollierten Beamte des Polizeireviers Jerichower Land am 30.12.2019 in der Dorfstraße von Grabow den 46-jährigen 
Fahrzeugführer eines PKW Audi-A4. Nachdem sich die Beamten Führerschein und Fahrzeugschein zur Kontrolle einforderten, beichtete der Fahrzeugführer, dass er nicht über eine Fahrerlaubnis verfüge. Ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.


Möckern OT Kalitz
Fahrt unter dem Einfluss von Alkohol

Beamte des Polizeirevier Burg kontrollierten am Nachmittag vom 30. Dezember 2019 einen Opel-Corsa in der Ortslage Kalitz. Während der 
Kontrolle konnten die Beamten Alkoholgeruch beim 56-jährigen Fahrzeugführer vernehmen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,69 Promille. Entsprechend wurde dem nunmehr Betroffenen eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens der Tatvorwurf unterbreitet, er wurde belehrt und im Polizeirevier Burg eine beweissichere Atemalkoholmessung durchgeführt. Den Fahrzeugführer erwarten nun eine Geldstrafe von 500 €; 1 Monat Fahrverbot und 2 Punkte im Zentralen Fahreignungsregister.