header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
police 1009733 960 720

Polizeirevier Halle (Saale): Aktuelle Polizeimeldungen

Sonntag, den 2. Mai 2021


Verkehrsunfall

In der Bernburger Straße ereignete sich am Freitagnachmittag, gegen 15.05 Uhr, ein Verkehrsunfall. Zwei PKW hielten an einer Ampel verkehrsbedingt. Eine Straßenbahn fuhr den ersten Erkenntnissen zufolge auf einen der PKW auf, wodurch dieser auf das vor ihm stehende Fahrzeug geschoben wurde. Insgesamt vier Insassen der beiden Autos wurden leicht verletzt. Der Straßenbahnfahrer wurde leichtverletzt in eine hallesche Klinik gebracht. Es entstand Sachschaden an allen beteiligten Fahrzeugen. Einer der PKW musste abgeschleppt werden. Aufgrund dieser Bergungsarbeiten war der Straßenbahnverkehr in das Stadtzentrum für circa 90 Minuten nicht möglich. Die Unfallursachenermittlung dazu dauert noch an.

Sachbeschädigungen durch Feuer

Freitagabend, gegen 21.50 Uhr, entwickelte sich Rauch aus einer Mülltonne in der Emil-Abderhalden-Straße. Die Feuerwehr löschte. Der Inhalt dieser Tonne qualmte. Das Behältnis selbst brannte nicht. Verletzt wurde niemand.

Kurze Zeit später, gegen 22.15 Uhr, wurde in der Pfarrstraße ein noch glimmender Mülleimer gemeldet. Auch hier löschte die Feuerwehr. In den beiden Fällen ermittelt die Kripo nun, gegen noch unbekannte Täter, wegen Sachbeschädigung durch Feuer.

Ohne Fahrerlaubnis einen Verkehrsunfall verursacht

Im Ernst-Barlach-Ring ereignete sich Freitag, 23.30 Uhr, ein Verkehrsunfall. Ein 25-Jähriger stieß, ersten Erkenntnissen zufolge, beim Rangieren an ein parkendes Fahrzeug. Es entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Wie sich herausstellte, ist der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Jetzt ermittelt die Kripo wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Fahrzeugschlüssel wurden aus gefahrenabwehrrechtlichen Gründen sichergestellt.

Kontrolliert

Ein 24-Jähriger-E-Scooter-Fahrer wurde am Samstag, gegen 18.15 Uhr am Südstadtring angehalten, weil er ohne Versicherungskennzeichen fuhr. Der junge Mann hatte zudem Drogen dabei, die dann beschlagnahmt wurden. Jetzt muss er mit Strafverfahren gegen sich rechnen.

Ein 21-Jähriger-E-Scooter-Fahrer wurde Samstagvormittag, gegen 11.20 Uhr, in der Freyburger ohne Versicherungskennzeichen festgestellt. Er durfte nicht weiterfahren. Zudem führte der junge Mann ein Einhandmesser bei sich, welches sichergestellt wurde. Verfahren sind eingeleitet.

In der Grenzstraße ist Samstagvormittag, 10.50 Uhr, eine 29-Jährige E-Scooter-Fahrerin festgestellt worden, an deren Elektrokleinstfahrzeug kein gültiges Versicherungskennzeichen angebracht war. Die Ermittlungen dazu laufen.

Ein 40-Jähriger Fußgänger wurde Samstagfrüh, gegen 07. 15 Uhr, am Riebeckplatz kontrolliert. Der Mann hatte Drogen dabei. In seiner Wohnung wurden auch Drogen gefunden. Die illegalisierten Substanzen wurden dann beschlagnahmt. Jetzt ermittelt die Kripo gegen ihn.

Tragischer Verkehrsunfall

Auf der Europachaussee auf Höhe der Camillo-Irmscher-Straße ereignete sich Samstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr ein Verkehrsunfall, wobei ein 56-Jähriger Kradfahrer aus bislang noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn rutschte und stürzte. Dabei wurde der Mann schwer verletzt in eine Klinik von Halle (Saale) gebracht. Es besteht Lebensgefahr. Das Krad wurde sichergestellt. Der genaue Sachschaden kann bislang noch nicht beziffert werden. Es erfolgte eine sehr umfangreiche Unfallaufnahme. Es kam in diesem Bereich zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Unter Alkohol auf Tour

In der Merseburger Straße wurde Sonntagnacht, 01.20 Uhr, eine 23-Jährige-E-Scooter-Fahrerin angehalten und kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und daraufhin in einer Klinik durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde ihr untersagt.

Sonntagfrüh, gegen 04.05 Uhr kontrollierten Polizisten in der Merseburger Straße einen 29-Jährigen Fahrradfahrer, weil er auffällig fuhr. Ein sodann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und daraufhin in einer Klinik durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde untersagt. In beiden Fällen sind Strafverfahren eingeleitet worden.