header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Munitionsfund

Polizeirevier Stendal: Aktuelle Polizeimeldungen

Sonntag, den 8. November 2020

Munitionsfund (Titelfoto/Polizei)

Hansestadt Stendal, Arnimer Damm, 07.11.2020, 10:30 Uhr

In einem Waldstück in der Nähe zum Arnimer Damm wurden am 07.11.2020 zwei Geschossköpfe einer Panzerfaust aufgefunden. Die Munitionsreste wurden dem Ordnungsamt der Stadt Stendal übergeben und im Anschluss durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst fachgerecht geborgen und abtransportiert.

Raub

Hansestadt Stendal, Stadtseeallee, 06.11.2020, 22:45 Uhr

Die 20-Jährige Geschädigte befand sich mit der Zeugin in einer Bushaltestelle auf der Stadtseeallee, Ecke Moltkestraße, als sie aus einer 3-köpfigen Personengruppe heraus durch eine ihr unbekannte männliche Person tätlich angegriffen wurde. Der Beschuldigte schlug der Geschädigten unvermittelt ins Gesicht und entwendete anschließend ihre Schirmmütze. Nach der Tat entfernten sich der Beschuldigte sowie seine 2 Begleiter in unbekannte Richtung. Die Geschädigte erlitt in Folge des Angriffs eine Platzwunde an der Oberlippe.


Hansestadt Osterburg, 06.11.2020, 15:30 Uhr bis 19:30 Uhr, versammlungsrechtliche Aktion

In der Hansestadt Osterburg wurde am 06.11.2020 in der Zeit von 15:30 Uhr bis 19:30 Uhr eine Versammlung unter dem Motto: „Kommt raus – wir reden miteinander“ durchgeführt. Die Teilnehmerzahl belief sich auf 55 Personen. Die Versammlung verlief störungsfrei.


Brandermittlung

Hansestadt Osterburg, Ortsteil Walsleben, Alte Dorfstraße, 08.11.2020, 04:20 Uhr

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet auf einem Privatgrundstück in der Ortslage Walsleben ein Schweineunterstand in Brand. Der Brand wurde durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Osterburg, Walsleben und Düsedau gelöscht. Der Schweineunterstand brannte vollständig aus. Die 4 dort untergebrachten Hängebauchschweine wurden nicht verletzt.


Verkehrsgeschehen

Hansestadt Osterburg, Bundesstraße 189, 07.11.2020, 00:59 Uhr

Bei einem 18-Jährigen Kraftfahrzeugführer reagierte ein Betäubungsmittel-Schnelltest positiv auf die Einnahme von berauschenden Mitteln. Zudem ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 0,61 Promille. Der 18-Jährige war weiterhin nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und eine Blutprobenentnahme durchgeführt.


Stadt Bismark, Straße der Einheit, 07.11.2020, 13:25 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle reagierte bei einem 22-Jährigen Kraftfahrzeugführer ein Betäubungsmittel-Schnelltest positiv auf die Einnahme von berauschenden Mitteln. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

 
Stadt Tangermünde, Arneburger Straße, 08.11.2020, 09:20 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle reagierte bei einem 30-Jährigen Kraftfahrzeugführer ein Betäubungsmittel-Schnelltest positiv auf die Einnahme von berauschenden Mitteln. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.