header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
282 03.11.20201

Polizeirevier Stendal: Aktuelle Polizeimeldungen

Dienstag, den 3. November 2020

Von der Sonne geblendet (Foto/Polizei)

Bismark, 02.11.2020, 15:22 Uhr

Die tiefstehende Sonne wurde einem 56-Jährigen Ford-Fahrer am Montag zum Verhängnis. Beim Linksabbiegen von der Breiten Straße in Richtung Wartenberg übersieht er dadurch einen 15-Jährigen Jugendlichen mit seiner Simson, welcher aus Richtung Döllnitz kommt. Der junge Mann stürzt mit dem Moped und verletzt sich leicht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.


Fahrraddiebstahl

Stendal, 02.11.2020, 06:30 Uhr bis 09:30 Uhr

Eine 61-jährige Anwohnerin stellte ihr Fahrrad vor ihrem Wohnhaus in der Anne-Frank-Straße ab und schloss es an. Kurze Zeit später sie fest, dass das Rad durch unbekannte Diebe gestohlen wurde. Anzeige wurde erstattet, das Fahrrad zur Fahndung ausgeschrieben.

 
Vorfahrt missachtet und Unfall verursacht

Seehausen/A., 02.11.2020, 15:09 Uhr

Im Kreuzungsbereich der Mühlenstraße und der Fabrikstraße kam es am Montagnachmittag zu einem Verkehrsunfall. Ein 16-jähriger Fahrer eines dreirädrigen Kleinkraftrades befuhr die Mühlenstraße in Richtung Arendseer Straße. Eine aus der Fabrikstraße abbiegende 46-jährige Peugeot-Fahrerin übersah den jungen Mann mit seinem Gefährt und stößt im Bereich der Kreuzung mit ihm zusammen. Der junge Mann überschlägt sich aufgrund der Kollision, sein Fahrzeug bleibt anschließend auf dem Gehweg liegen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, der Jugendliche kommt zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.


Brandmeldung aufgrund starker Rauchentwicklung

Iden, 02.11.2020, 18:18 Uhr

Starker Rauch aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Lindenstraße weckte das Rettungsinteresse eines Mannes. Die daraufhin alarmierten Rettungskräfte der Feuerwehr Iden, der Nachbarwehren und ein Rettungswagen erschienen kurze Zeit später vor Ort. Nach Auskunft der Feuerwehr und Rücksprache mit dem Wohnungseigentümer handelte sich lediglich um ein „etwas zu stark durchgebratenes Schnitzel in der Pfanne“, welches die Rauchentwicklung sowie das Auslösen des Rauchwarnmelders begründete. Die Wohnung und der Hauseingang wurden gelüftet, Personen- und Sachschaden entstanden nicht.

 
Pkw-Scheibe zerstört

Osterburg, 02.11.2020, 17:30 Uhr bis 18:10 Uhr

Eine 53-Jährige Frau meldete sich im Revierkommissariat Osterburg und zeigte eine Sachbeschädigung an. Unbekannte Personen hatten die Seitenscheibe der Beifahrertür zerstört und sich entfernt. Der dunkle Mazda war in der Poststraße auf Höhe der Hausnummer 26 geparkt. Aus dem Pkw wurde nichts gestohlen.

Zeugen, welche den Vorfall beobachtet oder Personen gesehen haben,  werden gebeten, sich im Polizeirevier Stendal unter 03931/6850 oder jeder weiteren Polizeidienststelle zu melden.

 
Unter Drogeneinfluss im Straßenverkehr

Stendal, 03.11.2020, 01:00 Uhr

Einen Pkw VW stoppten Polizeibeamte im Südwall. Ein durchgeführter Drogenschnelltest bei dem 19-Jähriger Fahrer schlug an auf Amphetamine und Cannabis. Nach einer Blutprobenentnahme durfte der junge Mann wieder gehen. Ihm droht ein Bußgeldverfahren mit Bußgeld und einem Fahrverbot.

 
Wildschwein verendet nach Verkehrsunfall

B189, Stendal, 03.11.2020, 06:15 Uhr

Eine 48-Jährige Pkw-Fahrerin machte am Dienstagmorgen unliebsam Bekanntschaft mit einem Wildschwein. Auf der Ortsumfahrung der Hansestadt Stendal überquerte das Wildtier zwischen dem Abzweig nach Arneburg und dem Arnimer Damm plötzlich die Bundesstraße. Bei dem Zusammenstoß wird der Pkw Honda beschädigt, das Wildschwein verendet am Unfallort.

 
Ohne Fahrerlaubnis, Zulassung und Versicherung

Havelberg, 03.11.2020, 12:45 Uhr

Auf der Elbstraße am Sandauer Tor kam einer Streife ein Zweirad ohne Kennzeichen entgegen. Die anschließende Kontrolle brachte einige Fehlverhalten des 21-Jährigen Fahrers an Tageslicht. Der junge Mann konnte keine Fahrerlaubnis vorweisen, gab an, dass sein Zweirad 40 PS hat. Eine Zulassung und die damit verbundene pflichtgemäße Haftpflichtversicherung konnte ebenfalls nicht nachgewiesen werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, die Weiterfahrt untersagt.

 
Fahrerlaubnis nicht abgegeben

Arneburg, 03.11.2020, 13:10 Uhr

Mit einem Pkw Ford konnten Regionalbereichsbeamte einen 36-Jährigen Anwohner stoppen. Erst konnte er bei der Kontrolle keine Fahrerlaubnis vorlegen. Später meldete er sich und legte seinen Führerschein vor. Zu dem Zeitpunkt wussten die Polizisten aber schon, dass dem Mann die Fahrerlaubnis entzogen wurde und er 2019 den Führerschein nur nicht abgegeben hatte. Die zuständige Führerscheinstelle des Landkreises bestätigte die Sachlage. Der Mann gab den Führerschein heraus, bekommt ein Strafverfahren und der Pkw blieb stehen.