header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
P90412446 highRes munich ger 21st janu

Motorsport-News: BMW Motorsport SIM Racing Teams absolvieren erste Highlight-Rennen im Januar

Donnerstag, den 21. Januar 2021

München. Eines der Highlights der kommenden Sim-Racing-Saison ist die Premiere der BMW Motorsport SIM Racing Teams. BS+COMPETITION, G2 Esports, Team Redline und Williams Esports zählen zu den besten Teams der Sim-Racing-Szene und gehen 2021 zum ersten Mal in ausgewählten Rennserien und bei Special-Events regelmäßig in virtuellen BMW Rennfahrzeugen an den Start. Bereits im Januar stehen für alle vier BMW Motorsport SIM Racing Teams die ersten Highlights auf dem Programm. Am kommenden Wochenende treffen zum ersten Mal drei Teams direkt aufeinander.

Was im vergangenen Jahr im Esports bereits bestens funktioniert hat, weitet sich in dieser Saison auf das Sim-Racing aus. Unter dem Motto „United in Rivalry“ ist G2 Esports seit 2020 eines der von BMW unterstützten „League of Legends“-Teams und zählt dort zur absoluten Weltspitze. Auch im Sim-Racing ist G2 Esports ein Top-Team – und zwar vor allem auf der Simulationsplattform Assetto Corsa Competizione. Als erstes der vier BMW Motorsport SIM Racing Teams absolvierte G2 Esports bereits am 9. Januar seine Premiere. Die beiden Fahrer Nils Naujoks und Arthur Kammerer (beide GER) waren im virtuellen BMW M6 GT3 im SimGrid Endurance Cup am Start, verpassten nach einem technischen Problem innerhalb der Simulation jedoch ein Top-Ten-Ergebnis. Weitere Stationen der Rennserie sind Paul Ricard im Februar und Silverstone im März.

„BMW ist bereits seit mehr als einem Jahr Partner von G2 Esports, und wir könnten nicht stolzer und glücklicher sein, diese Zusammenarbeit nun auch auf den Rennsport auszuweiten“, sagt G2 Esports CEO Carlos „Ocelote“ Rodriguez. „Dank des jahrelangen Einsatzes von Danny Engels und Nils Naujoks ist G2 Esports zu einer festen Größe im Sim-Racing geworden.“

BS+COMPETITION und BMW Team GB im BMW M4 GT3 am Start.

Am vergangenen Samstag waren BS+COMPETITION und das BMW Motorsport SIM Racing Team GB erstmals am Start. Sie zählen zu den dominierenden Teams in der Digitalen Nürburgring Langstrecken-Serie (DNLS). Bisher haben sie auf der virtuellen Nordschleife im BMW Z4 GT3 um Siege und Titel gekämpft, nun haben sie am vergangenen Samstag gemeinsam mit BMW Motorsport und der gesamten Sim-Racing-Community auf der Plattform iRacing Neuland betreten. Sie gehörten zu den ersten, die im neuen BMW M4 GT3 ein Rennen bestritten haben. Für BS+COMPETITION waren Bruno Spengler (CAN) und Kay Kaschube (GER) am Start. Das BMW Team GB, das von Williams Esports eingesetzt wird, schickte BMW Werksfahrer Jesse Krohn (FIN) und Alessandro Bico (ITA) ins 3-Stunden-Rennen. Beim Vierfach-Sieg des virtuellen BMW M4 GT3 belegten die beiden Teams die Plätze drei und vier.

„Wir haben ja schon im vergangenen Jahr in virtuellen BMW Fahrzeugen unsere Rennen bestritten, nun aber offizielles BMW Motorsport SIM Racing Team zu sein, macht uns alle sehr stolz“, sagt Spengler, der gleichzeitig BMW Werksfahrer im realen Rennsport und Teamkapitän von BS+COMPETITION im Sim-Racing ist. „Wir haben eine tolle Mischung aus realen Rennfahrern, die auch im Rennsimulator extrem schnell sind, und einigen der besten Sim-Racer der Welt. Das kommende Jahr wird eine Herausforderung, auf die wir uns sehr freuen.“

Team Redline und Williams Esports im GT- und Formel-E-Einsatz.

Der erste gemeinsame Renneinsatz von BMW Motorsport und dem Team Redline steht am 23./24. Januar beim ersten iRacing Special des Jahres an: den 24 Stunden von Daytona. Dort werden auch BS+COMPETITION und das BMW Team GB Fahrzeuge ins Rennen schicken und somit für den ersten Dreikampf der BMW Motorsport SIM Racing Teams sorgen. Für das Team Redline und das BMW Team GB geht es bereits in der Woche darauf weiter, wenn sie in der virtuellen Rennserie der ABB FIA Formula E World Championship „Formula E: Accelerate“ im BMW iFE.21 antreten. Dort stehen zwischen Januar und März jeweils donnerstags insgesamt sechs Events auf dem Programm.

„Wir sind extrem gespannt auf das kommende Jahr. Wir glauben, dass wir sehr gut zu BMW mit seiner Historie im Motorsport und seiner Zukunftsvision für das Sim-Racing passen“, sagt Dom Duhan, Gründer und Chef des Teams Redline. „2021 wartet mit neuen Herausforderungen und mehr Wettbewerben auf höchstem Level auf uns. Unsere Zusammenarbeit mit BMW bietet uns hoffentlich die Chance auf viel Erfolg bei vielen verschiedenen Events.“

Foto: Munich (GER), 21st January 2021. BMW Motorsport SIM Racing Teams, sim racing, esports, BMW Team BS+COMPETITION, BMW M4 GT3. © BMW AG