header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
01 polizeinews

Polizeirevier Jerichower Land: Aktuelle Polizeimeldungen

Sonntag, den 17. Mai 2020

Fund einer Flakgranate aus dem 2. Weltkrieg
15.05.2020, 13:41 Uhr; Burg, Zibbeklebener Straße

Am Freitagnachmittag meldete ein Passant den Fund einer schweren Flakgranate aus dem 2. Weltkrieg. Diese wurde hinter einem Firmengelände in der Zibbeklebener Straße in Burg, auf einer Ackerfläche, aufgefunden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst wurde zur Bergung der ca. 70 cm langen Granate angefordert.


Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr
15.05.2020, 16:12 Uhr, Burg, Conrad-Tack-Ring

Während der Streifentätigkeit fiel den Polizeibeamten am Freitagnachmittag ein PKW Opel Movano im Conrad-Tack-Ring in Burg auf, welcher 
augenscheinlich mit Brennholz überladen war. Um dies zu überprüfen, ließen die Polizeibeamten das Fahrzeug auf einer geeichten Waage wiegen. Das ermittelte Gesamtgewicht lag dabei bei 8,22 Tonnen, bei einer zulässigen Gesamtmasse von 4,5 Tonnen. Dem 56-Jährigen Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt und ihn erwartet ein Bußgeld. 


Unfall mit leichtverletzter Person
16.05.2020, 11:22 Uhr, Gommern OT Leitzkau / B 184

Der 61-Jährige Fahrer eines Mercedes-Benz beabsichtigte die B184, auf Höhe Leitzkau, von der K1233 kommend zu überqueren, um auf der 
Mühlenstraße nach Leitzkau weiter zu fahren. Dabei beachtete der Fahrer des Mercedes-Benz nicht den auf der B184 fahrenden VW Tiguan, der aus Richtung Zerbst kam. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge in dessen Folge die Beifahrerin des VW Tiguan leicht verletzt worden ist. Diese wurde in das Krankenhaus Zerbst verbracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.


Führen eines Fahrzeugs unter Alkoholeinfluss
16.05.2020, 23:39 Uhr, Gommern, B246a

Während der Streifentätigkeit fiel den Polizeibeamten, in der Nacht von Samstag zum Sonntag, ein PKW VW Passat auf der B184 in Richtung Gommern auf, welcher Schlangenlinien fuhr. Der VW Passat wurde angehalten und kontrolliert. Der 55-Jährige Fahrzeugführer roch sehr stark nach Alkohol. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,10 Promille. Der Fahrzeugführer wurde zur Blutprobenentnahme in das Krankenhaus Burg verbracht. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Strafanzeige gefertigt. 


Führen eines Fahrzeugs unter dem Einfluss berauschender Mittel
17.05.2020, 01:35 Uhr, B 1, Abzweig Schermen

Während der Streifentätigkeit fiel den Polizeibeamten, am frühen Sonntagmorgen, ein PKW Seat Ibiza auf der B1 auf Höhe Abzweig Schermen auf, welcher Schlangenlinien fuhr. Der Seat Ibiza wurde angehalten und kontrolliert. Der 19-Jährige Fahrzeugführer hatte einen sehr unsicheren Stand und musste sich an seinem Fahrzeug abstützen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,00 Promille. Im Anschluss führten die eingesetzten Beamten einen freiwilligen Drogen-schnelltest durch. Dieser schlug positiv auf Kokain an. 

Der Fahrzeugführer wurde zur Blutprobenentnahme in das Krankenhaus Burg verbracht. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Strafanzeige gefertigt.