header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Lamborghini 16f

Auto-News: Die Legende - Der Lamborghini Jalpa wird 40 Jahre alt

16. November 2021

Die letzte kleine GT-Limousine mit V8-Motor

Sant’Agata Bolognese, 16. November 2021 – Lamborghini feiert dieses Jahr das 40-jährige Jubiläum des Jalpa, der erstmals auf dem Genfer Autosalon im März 1981 präsentiert wurde.

In bester Lamborghini-Tradition stammt der Name des Jalpa von einer Kampfstierrasse, dem Jalpa Kandachia. Er ist die letzte Evolutionsstufe des Konzepts einer kleinen GT-Limousine mit einem Achtzylinder-Mittelmotor des Herstellers aus Sant’Agata Bolognese. Der Jalpa ist die letzte Entwicklung des Urraco- und Silhouette-Projekts, von dem er die allgemeine Architektur beibehält. Er ist jedoch mit einem größeren Motor ausgestattet, der auf 3,5 Liter Hubraum vergrößert wurde. Die Linie mit Targa-Verdeck wurde von dem Franzosen Marc Deschamps, seit 1980 Stildirektor von Carrozzeria Bertone, entworfen und direkt beeinflusst und teilweise mitentwickelt von Giulio Alfieri, dem damaligen Geschäftsführer und Technischen Direktor von Lamborghini.

Die wichtigste technische Neuerung des Jalpa ist die finale Evolutionsstufe des 90-Grad-V8-Motors, der komplett aus Aluminium besteht und über vier kettengetriebene obenliegende Nockenwellen verfügt und ursprünglich in Urraco und Silhouette verbaut war. Dank einer vergrößerten Bohrung erreicht der 3,5-Liter-Motor (3485 cm3), versorgt von vier Weber-42-DCNF-Doppelvergasern und mit einem Verdichtungsverhältnis von 9,2:1 eine maximale Leistung von 255 PS bei 7000 1/min und ein maximales Drehmoment von 32 kgm bei 3500 1/min. Damit erreicht der Jalpa eine Höchstgeschwindigkeit von 248 km/h (155 mph).

Der Prototyp des Jalpa, das auf der Autosalon in Genf präsentierte Fahrzeug, hat eine besondere Geschichte. Er basiert auf einem Silhouette, der nach seiner Produktion nicht verkauft werden konnte. Dieser wurde zurück ins Werk gesandt und diente als Basis für das neue Modell. Der in Genf präsentierte Jalpa von 1981 ist leicht an seiner speziellen Metallic-Bronzefarbe zu erkennen und weist einige einzigartige ästhetische Merkmale auf, die nicht in der Serienausführung verwendet wurden.

Der 1982 in Produktion gegangene Jalpa besteht aus einer halbtragenden Stahlkarosserie und verfügt über schwarze Stoßfänger und Motorlufteinlässe sowie horizontale Rückleuchten. Die 16-Zoll-Alufelgen wurden direkt vom Prototypen Athon übernommen und mit den P7-Niederquerschnittreifen von Pirelli ausgestattet. Die Innenausstattung des Jalpa ist luxuriös, mit umfangreicher Verwendung von Leder und Teppichen. Das Targa-Verdeck ist für ein leichtes Abnehmen und Aufsetzen konzipiert und kann in einem dafür vorgesehenen Raum hinter den Rücksitzen verstaut werden.

In den zahlreichen Testberichten, die damals in Fachmagazinen erschienen, beschrieben Experten mit Begeisterung sein direktes, ansprechendes und kompromissloses Fahrverhalten.

Auf dem Genfer Autosalon 1984 wurde die „zweite Serie“ des Jalpa präsentiert. Sie zeichnete sich durch einige ästhetische Veränderungen wie Stoßfängern und Lufteinlässen in Wagenfarbe, abgerundete Rückleuchten und eine überarbeitete Innenausstattung aus. Das kommerzielle Leben des Jalpa endete 1988 nach der Produktion von 420 Fahrzeugen. Es war die letzte von Lamborghini produzierte kleine Limousine mit V8-Motor und historisch gesehen der letzte Sportwagen in diesem Segment, der diesen Hubraum und diese Positionierung des Motors aufwies. Konzeptionell ist der Jalpa der direkte Vorläufer des Gallardo von 2003, der zu einem der meistverkauften Lamborghini-Autos der Geschichte wurde.

Produzierte Stückzahl

Lamborghini Jalpa: 1981-1987, 420 Stück

Der 2015 ins Leben gerufene Lamborghini Polo Storico ist die Abteilung von Automobili Lamborghini, die für die Bewahrung der historischen Identität des Unternehmens aus Sant’Agata Bolognese verantwortlich ist. Seine Hauptaufgabe ist die Restaurierung und Zertifizierung sämtlicher bis 2001 produzierten Lamborghini-Fahrzeuge. Zusätzlich ist er für die Pflege des Archivs und die Erschließung neuer Informationsquellen verantwortlich, um so den Wert aller klassischen Lamborghini zu entwickeln und zu erhalten. Letztlich gilt aufgrund der Anfragen passionierter Besitzer klassischer Lamborghini-Fahrzeuge der Fertigung von nicht mehr am Markt verfügbaren Ersatzteilen ein besonderes Augenmerk.

 

Text / Foto: Copyright © 2021 Automobili Lamborghini S.p.A.