header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Ulrich Siegmund 600x600 acf cropped

Sachsen-Anhalt-News: Überfall auf AfD-Landtagsabgeordneten in Stendal / Siegmund: Damit aus Worten keine Taten werden: Linker und grüner Hetze konsequent entgegentreten!

Montag, den 26. April 2021

Am Abend des 25. April 2021 wurden der AfD-Landtagsabgeordnete Ulrich Siegmund (Foto) und zwei seiner Parteikollegen in der Hansestadt Stendal durch mindestens zwei mutmaßlich linke Gewalttäter aus einem Hinterhalt heraus angegriffen und teils gefährlich verletzt. Der Abgeordnete Siegmund zog sich eine Prellung im Gesicht sowie eine Wunde an einer Hand zu. Einer seiner Kollegen musste wegen einer Platzwunde im Gesicht im Krankenhaus behandelt werden.

Hierzu äußert sich Ulrich Siegmund (stellv. Vorsitzender der AfD-Landtagsfraktion):

„Klar ist, dass wir uns durch solch feige und hinterhältige Angriffe nicht einschüchtern lassen. Erschreckend war für mich jedoch, wie skrupellos und aggressiv der Überfall von statten ging. Ich hatte das Gefühl, die Angreifer waren zum Äußersten bereit. Nur durch unsere sofortige Gegenwehr konnte noch Schlimmeres verhindert werden. Politisch muss hier festgestellt werden, dass sowas das Ergebnis der fortwährenden linken und grünen Aufwiegelei gegenüber der einzigen verbliebenden Opposition ist. Es sind eben genau all diese verächtlichmachenden Worte der selbsternannten Besserdemokraten, die das gewalttätige Spektrum immer weiter radikalisieren. Diesem Hass und dieser Hetzte müssen wir alle konsequent entgegentreten, damit solcherlei Überfälle auf Leib und Leben von vornherein unterbunden werden.“