header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
SAN Heute

Mehr als 400.000 Euro für neuen Pendlerparkplatz an der A 36

Montag, den 18. März 2019


Heute haben im Bereich der A 36-Anschlussstelle (AS) Heimburg (Landkreis Harz) die Arbeiten zum Bau eines Mitfahrerparkplatzes begonnen. „Mit dem Bau des neuen Parkplatzes leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit an der Nordharzautobahn“, erklärte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel beim Baustart. Künftig stünden hier knapp 70 Stellplätze zur Verfügung. Dies sei wichtig um das „wilde“ Parken im Bereich der AS zu unterbinden, betonte der Minister.

Der geplante Mitfahrerparkplatz befindet sich nach Auskunft des Ministers direkt am „Pfeifenkrug“, an der Bundesstraße (B) 81. Die Einfahrt liegt künftig rund 120 Meter südlich des Knotenpunktes B 81/L 85. Auf der Parkfläche werden auch zwei Bänke und drei Fahrradständer aufgestellt.

Insgesamt werden hier 400.000 Euro investiert. Bereits Ende Juni dieses Jahres soll der Mitfahrerparkplatz zur Nutzung freigegeben werden.

Solange kann vor der Gaststätte „Pfeifenkrug“ nicht geparkt werden. Ausweichmöglichkeiten bestehen „Am Hasenwinkel“ in Oesig/Blankenburg (Harz).


Hintergrund:

Es gibt bereits zwei ausgewiesene Pendlerparkplätze an der A 2, im Bereich der AS Burg-Ost, sowie an der A 38-AS Querfurt.

Der Bedarf an Pendler- bzw. Mitfahrerparkplätzen in Sachsen-Anhalt wird auf insgesamt knapp 1.000 Stellplätze geschätzt.

Die Landesstraßenbaubehörde hat bereits im Jahr 2012 eine Untersuchung von geeigneten Standorten sowie Nutzerbefragungen an ausgewählten Orten durchführen lassen.

Im Ergebnis sollten bereits vorhandene, „wilde“ Mitfahrerparkplätze als auch neu anzuordnende/ erforderliche Mitfahrerparkplätze einschließlich Dimensionierung (Anzahl der festgestellten und erforderlichen Fahrzeuge) nach Priorität erfasst werden.

Zu dem Zweck wurden Befragungen bei Gemeinden und Landkreisen sowie direkt an den derzeit „wilden“ Parkplätzen durchgeführt und auf dieser Grundlage mögliche Standorte von Mitfahrerparkplätzen ermittelt. Diese befinden sich jeweils möglichst in unmittelbarer Nähe von Autobahn-AS in Sachsen-Anhalt.

Die benötigten Stellplätze wurden dann entsprechend der Dringlichkeit in drei Prioritätsklassen eingeteilt. Demnach gibt es einen Bedarf mit hoher Priorität von knapp 400 benötigten Stellplätzen an acht Anschlussstellen der Autobahnen A 2, A 9, A 38 und der A 36. Mittlere Priorität besteht für den Bau von 175 Stellplätzen an sieben verschiedenen Anschlussstellen. Weiterhin gibt es Bedarfe geringer Priorität von ebenfalls knapp 400 Mitfahrerstellplätzen an insgesamt 32 Anschlussstellen.

Die Planungen zur Baurechtschaffung (Planfeststellungsverfahren) für die Mitfahrerparkplätze dauern erfahrungsgemäß mindestens vier Jahre.