header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
SAN Bauarbeiten

Fahrbahnsanierungen an Anschlussstellen von A 2 und A 9

Freitag, den 13. März 2020

Am Montag (16.03.) beginnen an weiteren Autobahn-Anschlussstellen (AS) in Sachsen-Anhalt Sanierungsarbeiten.

Rund anderthalb Wochen – planmäßig bis zum 25. März – können zunächst Auf- und Abfahrt der A2-AS Lostau auf der Richtungsfahrbahn (RF) Hannover nicht genutzt werden.

Der Umleitungsverkehr wird weitestgehend über die benachbarten AS Burg-Zentrum und Magdeburg-Rothensee geführt.

Abfahrt: Aus Richtung Berlin kommende Autos fahren weiter bis Rothensee und wechseln hier auf die andere RF, um nach Lostau zu gelangen.

Auffahrt: Wer in Lostau mit Ziel Hannover auf die A 2 fahren will, nutzt zunächst die Auffahrt nach Berlin und ändert an der nächsten AS Burg-Zentrum seine Richtung.

Wenn die Arbeiten auf der RF Hannover abgeschlossen sind, erhalten gleich anschließend – planmäßig vom 26.03. bis zum 06.04. – die Rampen der Gegenfahrbahn (Berlin) eine neue Asphaltdecke.

Solange dienen auch hier die davor und dahinter liegenden AS Burg-Zentrum und Magdeburg-Rothensee als Umleitungspunkte.

Abfahrt: Aus Richtung Hannover kommende Autos fahren weiter bis Burg-Zentrum und wechseln hier auf die andere RF, um nach Lostau zu gelangen.

Auffahrt: Wer in Lostau mit Ziel Berlin auf die A 2 fahren will, nutzt zunächst die Auffahrt nach Hannover und ändert an der AS Rothensee die Richtung.

Die Baukosten an der AS Lostau betragen für beide RF insgesamt rund 500.000 Euro.


Ab Montag (16.03.) müssen sich auch Autofahrer im Bereich der AS Dessau-Süd an der A 9 auf Behinderungen einstellen. Knapp eine Woche lang (bis 20.03.) wird hier an den Einfahrtbereichen der AS auf der RF München gearbeitet.

Der Verkehr wird solange über die AS Thurland umgeleitet.

Abfahrt: Aus Richtung Berlin kommende Autos fahren weiter bis Thurland und wechseln hier auf die andere RF, um wieder nach Dessau zu gelangen.

Auffahrt: Wer an der AS Dessau-Süd mit Ziel München auf die A 9 fahren will, wird über die Bedarfsumleitung U 38 – Bundesstraße (B) 184, Landesstraße (L) 140, L 141, B 6 – zur Auffahrt an der AS Thurland geführt.

Hier belaufen sich die Kosten für die Fahrbahnsanierung auf rund 100.000 Euro.