header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
234

Kunststiftung Sachsen-Anhalt: Durch frei-raum öffentlichen Kunstraum gewinnen

09. März 2018

Künstlerduo aus Dänemark auf der Suche nach Sinn und Schönheit.

Das Sonderförderprogramm frei-raum unterstützt Ausstellungsprojekte und die Idee, Orte mit zeitgenössischer Kunst - sei es temporär oder langfristig - zu besetzen. Mit dem von der Kunststiftung geförderten Projekt Black Horses – Association for Speculative Architecture schaffen die Künstler Charlotte Erckrath und Maik Ronz einen identitätsstiftenden Kunstraum, der zugleich eine verbindende Kraft über die Stadt Halle hinaus entwickelt. Der ursprünglich als Wächterhaus mit einer Vielzahl von Künstlerateliers etablierte Ort hat in Halles Kunstszene bereits eine Position als Off-Space. Ziel des Projektes Black Horses – Association for Speculative Architecture ist es, darauf aufzubauen und mit einem anspruchsvollen und reichhaltigen kuratorischen Konzept eine neue Facette in Halles lebhafter Kunst- und Kulturlandschaft aufzuschlagen. Schwerpunkt der aktuellen Ausstellungsreihe ist es - ausgehend vom Hintergrund der Initiatoren - Bereiche aus der Architektur zu beleuchten, die in künstlerische Disziplinen übergreifen und dabei Raum und Raumproduktion sowie den Dialog mit Produktionsprozessen in den Vordergrund rücken.

"Kohlvorschläge" vom Künstlerduo Gamborg/ Magnussen (DK) ist ein weiteres Projekt in der Reihe Black Horses – Association for Speculative Architecture mit dem Charakter einer vielseitigen Auseinandersetzung - ein Experiment auf der Suche nach Sinn und Schönheit. Die Arbeit entwickelt sich aus dem Kohlkopf als Material und kulturellem, sozialem und erzählerischem Motiv. Der Kohl reist nach seiner Herstellung in Kopenhagen nach Halle, wo er einer Sezierung unterzogen wird, die seine gegebene Form und Bedeutung erweitert. "Kohlvorschläge. Freund der Armen." handelt davon, einen Vorschlag zu testen, nimmt Bezug auf den kulturellen Kontext des Kohls als Gemüse der Armen, versinnbildlicht eine Beziehung zwischen dem Kopf und der handelnden Hand, will ihn als Agent in einem dynamischen Ökosystem und als geologische Struktur verstanden wissen, fragt letztendlich, was real und natürlich sein könnte. Nach Ankunft des Kohles öffnet sich der Projektraum ab dem 14. März 2018 während der Kohlsezierung täglich für Besucher*innen. Am Freitag 16.3.2018 um 17 Uhr ist dann die Eröffnung der Kohlvorschläge (mit Beilagen). Das Künstlerduo Karen Gamborg Knudsen, geb. 1978, und Kasper Magnussen, geb. 1977, reist dafür aus Kopenhagen (DK) an. www.gamborgmagnussen.com

Kohlvorschläge. Freund der Armen.
Gamborg/ Magnussen (DK)
14. - 17. März 2018
10 -12 und 14 -18 Uhr
Nach Ankunft des Kohles öffnet sich der Projektraum während der Kohlsezierung täglich für Besucher.
Black Horses
Triftstraße 19A
Halle (Saale)
www.facebook.com/blackhorsesHalle/