header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
MD News

Magdeburg: Aufmerksamkeitsprozesse bei Kindern

Magdeburg, 19. Februar 2018

Wissenschaft im Rathaus am 26. Februar

Mit einem Vortrag über die Aufmerksamkeit, das Lernen und das Gedächtnis im Kindesalter wird die Reihe Wissenschaft im Rathaus am kommenden Montag, 26. Februar, fortgesetzt. Referentin ist die Psychologin Dr. Nicole Wetzel vom Leibniz-Institut für Neurobiologie. Sie wird erklären, wie sich Ablenkungen auf die Aufmerksamkeit auswirken und wie insbesondere Kinder damit umgehen. Beginn ist um 19:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Aufmerksamkeit spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung kognitiver Prozesse und besonders bei Lernprozessen. Wenn wir uns beispielsweise auf eine Aufgabe konzentrieren, müssen wir uns gegenüber anderen Ereignissen, zum Beispiel einem laufenden Fernseher, abschirmen, um nicht abgelenkt zu werden. Andererseits müssen wir für potentiell wichtige Ereignisse aus der Umwelt offen bleiben, um beispielsweise Gefahren wie Feueralarm erkennen zu können.

Dr. Nicole Wetzel untersucht mit ihrer Forschergruppe am Leibniz-Institut für Neurobiologie und am Center for Behavioral Brain Sciences, wie sich Aufmerksamkeit, Lernen und Gedächtnis im Kindesalter entwickeln. Wie werden Kinder durch Störreize in ihrer Umgebung abgelenkt? Können Kinder ihre Aufmerksamkeit mit zunehmendem Alter besser kontrollieren? Wie können Aufmerksamkeitsstörungen möglicherweise therapiert werden? Die Psychologin stellt unterschiedliche Methoden vor, mit denen sie diesen und anderen spannenden Fragen nachgeht.

Die Vortragsreihe "Wissenschaft im Rathaus" ist ein Gemeinschaftsprojekt der Magdeburger Forschungseinrichtungen, der Städtischen Volkshochschule und der Stadtverwaltung. Jeweils am letzten Montag des Monats präsentieren Magdeburger Wissenschaftler ihre aktuelle Forschung und tauschen dafür ihr Forschungslabor und den Hörsaal mit dem Alten Rathaus. Dabei werden aktuelle Forschungsthemen aus unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen beleuchtet, die sowohl die ganze Bandbreite als auch die Schwerpunkte des Wissenschaftsstandorts Magdeburg verdeutlichen. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.

Die Termine und Themen der Vorträge der ersten Jahreshälfte stehen bereits fest und sind unter http://www.magdeburg.de/Start/Wissenschaft-Bildung zu finden.




Kontakt: redaktion@mdnews.de