header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
csm 123091.rgb 6ce46e9449

Gesundheits News: Sieben Anzeichen für einen Hörverlust

26. Dezember 2018

Foto: Ein gutes Gehör ist wichtig für das soziale Miteinander. Wer einem Gespräch akustisch nicht mehr gut folgen kann, sollte Rat beim Experten suchen. / © djd/audibene GmbH

Wie man die oft schleichenden Symptome selbst erkennen kann

(djd). Ein Hörverlust kann viele Auslöser haben: Tinnitus, bestimmte Medikamente, starke Lärmbelastung oder schlichtweg das Alter des Menschen. Laut Statistik hat jeder Dritte über 50 Jahre einen Hörverlust. Eine Diagnose können Experten mit einem einfachen Hörtest schnell stellen. Dennoch vergehen im Schnitt etwa sieben Jahre von der Diagnose durch den HNO-Arzt oder den Hörakustiker bis zur Entscheidung für eine Hörhilfe. Manchen ist es peinlich, andere bemerken den Hörverlust anfangs nicht, weil er sich meist schleichend entwickelt und man sein Verhalten unbewusst an die neuen Lebensumstände anpasst. Anhand welcher Merkmale kann man einen Hörverlust bei sich selbst feststellen? Darauf haben die Hörgeräte-Experten von audibene eindeutige Antworten:

- Anzeichen 1: Lautstärke erhöhen. Einen Hinweis auf zunehmenden Hörverlust gibt der Umgang mit TV, Computer, Musikanlage und Co. Ertappen Sie sich in der letzten Zeit häufiger dabei, die Lautstärkeregler aufdrehen zu müssen? Dann sollten Sie zum Check gehen.

- Anzeichen 2: Dauernd nachfragen. Wie bitte? Was haben Sie gesagt? Müssen Sie Mitmenschen häufig bitten, eben Gesagtes zu wiederholen, ist das ein Indiz für ein nachlassendes Gehör. Das gilt auch, wenn Sie oft das Gefühl haben, dass andere undeutlich sprechen.

- Anzeichen 3: Hervortretende Hintergrundgeräusche. Es ist ein typisches Phänomen: Betroffenen fällt es schwer, dem direkten Gespräch mit ihrem Gegenüber in einer unruhigen Umgebung zu folgen. Dafür nehmen sie gleichzeitig die Hintergrundgeräusche problemlos wahr.

- Anzeichen 4: Telefonieren mit Lautsprecher. Auch am Telefon hilft eine Analyse des eigenen Verhaltens: Verstehen Sie auf einem Ohr das Gespräch über den Hörer besser als auf dem anderen? Oder stellen Sie beim Telefonieren am liebsten gleich den Lautsprecher an? Beides deutet auf einen Hörverlust hin. Ein Hörgerät kann dann die Lösung sein. Unter www.audibene.de gibt es dazu weitere Tipps und Informationen.

- Anzeichen 5: Probleme in der Gruppe. Berufliche Meetings, lebhafte Unterhaltungen in geselliger Runde - bekommen Sie dabei wichtige Informationen nicht mit, kann das an einem nachlassenden Gehör liegen.

- Anzeichen 6: Hinweise von Mitmenschen. Machen Freunde, Familienmitglieder oder Kollegen Sie auf einen eventuellen Hörverlust aufmerksam, sollten Sie nicht gekränkt sein, sondern das zum Anlass nehmen, etwas für sich und Ihr Gehör zu tun.

Anzeichen 7: Niedergeschlagenheit. Meiden Sie heute Situationen, die Sie früher genossen haben? Nehmen Reizbarkeit und Verstimmungen in letzter Zeit bei Ihnen zu? Dann schieben Sie Ihren Gang zum HNO-Arzt nicht länger auf.