header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
hands 1926414 960 720

Magdeburg: Die Landeshauptstadt ruft zur Earth Hour 2018 auf

Landeshauptstadt Magdeburg, Montag, 19. März 2018

Am 24. März gehen um 20.30 Uhr für eine Stunde die Lichter aus

Magdeburg beteiligt sich am 24. März an der Earth Hour 2018 und ruft alle Bürger und Unternehmen auf, an der Aktion teilzunehmen. Von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr gehen weltweit die Lichter aus, um ein Zeichen für Umwelt- und Klimaschutz zu setzen. Für die Earth Hour werden eine Auswahl städtischer Gebäude wie das Kulturhistorische Museum, die Johanniskirche sowie der Dom für eine Stunde im Dunklen liegen.
 
Die Landeshauptstadt Magdeburg betreibt seit vielen Jahren eine engagierte Klimapolitik. Dieses Engagement soll auch im Rahmen einer weltweiten Aktion sichtbar werden. Die Bürger der Stadt sind dazu eingeladen, selbst aktiv zu werden und für eine Stunde das Licht auszuschalten.
 
Die Grundidee der Earth Hour wurde 2007 von der Umweltschutzorganisation World Wide Fund For Nature (WWF) ins Leben gerufen. Die Aktion sieht vor, dass Millionen Menschen weltweit das Licht ausschalten. Nachdem sich anfangs nur Sydney beteiligte, nehmen inzwischen Städte und Menschen aus der ganzen Welt an der jährlichen Earth Hour teil. Gemeinsam soll ein Zeichen für einen nachhaltigen Klimaschutz gesetzt werden.
 
Inzwischen beteiligen sich auch viele Unternehmen und schalten die Beleuchtung in großen Geschäftsgebäuden ab. Aufgerufen zu einem Bekenntnis für den Klimaschutz sind jedoch nicht nur Großstädte. Bei der Earth Hour ist auch die Beteiligung vieler einzelner Menschen in den Kommunen gefragt, die zu Hause bewusst für eine Stunde das Licht ausschalten. Die Aktion verdeutlicht, dass der Beitrag jedes Einzelnen zählt. Im Jahr 2017 haben allein in Deutschland 323 Städte und Gemeinden an der Earth Hour teilgenommen und damit den Rekord von 2016 gebrochen.
 
Für den symbolischen Charakter der Earth Hour sorgen Großstädte auf der ganzen Welt, indem sie berühmte Wahrzeichen und Gebäude für eine Stunde verdunkeln. So werden das Brandenburger Tor in Berlin, das Opera House in Sydney, der Big Ben in London, den Eiffelturm in Paris, die Akropolis in Athen, der Petersdom in Rom, der Moskauer Kreml, die Pyramiden von Gizeh und das Empire State Building in New York für eine Stunde nicht beleuchtet. Weltweit nahmen im vergangenen Jahr über 7.000 Städte und Gemeinden in fast allen Ländern der Welt teil.