header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
01 polizeinews

Magdeburg: Aus dem Polizeigewahrsam direkt zur nächsten Straftat

Polizeirevier Magdeburg - 22. Februar 2018

Nur kurze Zeit nach seiner Entlassung ist ein 30-jähriger Mann am gestrigen Mittwoch erneut bei einem Ladendiebstahl im Breiten Weg festgestellt worden. 

Nach seiner Festnahme am 20.02. aufgrund eines Ladendiebstahls in der Vorwoche hatte der Mann die Nacht im Zentralen Polizeigewahrsam verbringen müssen. Am gestrigen frühen Nachmittag war der Ladendieb wieder entlassen worden. Nur kurze Zeit später fiel er erneut auf. Gegen 14:10 Uhr beobachtete ein Ladendetektiv in einem großen Einkaufsmarkt wie sich der Beschuldigte Lebensmittel in die Umhängetasche steckte und das Geschäft verließ. Hier sprach ihn der Ladendetektiv an und informierte die Polizei. Erneut wurde der Beschuldigte in den Zentralen Polizeigewahrsam verbracht. Im Rahmen eines besonders beschleunigten Verfahrens erfolgte die Verurteilung des Mannes zu einer Geldstrafe am heutigen Donnerstag.  


Hintergrund:

 

Beschuldigter nach Ladendiebstahl gestellt      21.02.2018

 

 

Nach dem Ladendiebstahl in einer Parfümerie in der Ernst-Reuter-Allee am 16.02.2018 konnte am gestrigen Dienstag ein 30-jähriger Beschuldigter ohne festen Wohnsitz vorläufig festgenommen werden.

 

Der Mann steht im Verdacht Parfüm im Wert von ca 3000 Euro entwendet zu haben. Entdeckt hatte den Diebstahl der Ladendetektiv bei der Auswertung der Videoüberwachung. Am Dienstag hielt sich der Beschuldigte erneut in dem Geschäft auf, woraufhin die Polizei informiert wurde. Es erfolgte die vorläufige Festnahme des Mannes sowie die Verbringung in den Zentralen Polizeigewahrsam. Der Verbleib des Diebesgutes ist bislang unklar. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wie u.a. Vernehmung, erkennungsdienstlicher Behandlung ist der Beschuldigte am heutigen Mittwoch wieder entlassen worden.