header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
1 Toni maennlich Hebamme Film 7 8

TV-News: Dreharbeiten zu „Toni, männlich, Hebamme“ haben begonnen

Donnerstag, den 22. Juli 2021

„Endlich Freitag im Ersten“ mit Wolke Hegenbarth und Leo Reisinger: Dreharbeiten zu zwei neuen Filmen der erfolgreichen ARD-Degeto-Reihe „Toni, männlich, Hebamme“ haben begonnen

In München und Umgebung finden aktuell die Dreharbeiten zu zwei neuen Komödien der TV-Reihe „Toni, männlich, Hebamme“ statt, die auf dem Primetime-Sendeplatz „Endlich Freitag im Ersten“ zu sehen sein werden. Im Mittelpunkt steht wieder der unermüdliche Münchner Geburtshelfer Toni (Leo Reisinger), der es dieses Mal nicht nur mit einer ganz besonderen jungen Frau mit Berufswunsch Hebamme zu tun bekommt, sondern der auch noch Gefühle für seine ehemalige Jugendliebe entwickelt, die als Schwangere seine Hilfe braucht. Praxis-Kollegin Luise (Wolke Hegenbarth) hingegen bekommt Zweifel an der Liebe zu ihrem Freund, denn merkwürdigerweise hat sie immer so erotisch aufgeladene Träume – und zwar von niemand anderem als Toni!

Ein stinknormales Leben (AT)

Toni (Leo Reisinger) lernt Wanda (Luisa Wöllisch) kennen, eine junge Frau mit Downsyndrom und Schwester von Luises (Wolke Hegenbarth) neuem Freund Sami (Marcel Mohab). Als Wanda Toni spontan bei einer Hausgeburt assistiert, bringt ihn das auf eine Idee: Warum nicht mit Hilfe seiner Kollegin Evi (Juliane Köhler) ein Inklusionsprojekt zur Ausbildung von Menschen mit Downsyndrom als Hebammen-Assistenz ins Leben rufen? Engagiert beginnt Toni den Plan umzusetzen, denn er merkt, dass man Wanda nicht viel zutraut und sie am liebsten in der Behindertenwerkstatt, in der sie tätig ist, belassen möchte. Auch Wanda wirft sich ins Zeug, aber als sie sich völlig überraschend in den jungen Dennis (Anselm Juhani Müllerschön) verliebt, hat sie mit Widerständen aus ihrem Umfeld zu kämpfen, vor allem von Sami, der dieser jungen Liebe nicht traut. Toni ist jetzt gefragt, denn Wanda möchte nicht nur beruflich bestehen, sie wünscht sich nichts mehr als ein eigenes, ganz normales Leben.

Mächtig schwanger (AT)

Toni (Leo Reisinger) betreut eine prominente Schwangere, die Politikerin Sissi Hopf (Christine Eixenberger), Familienministerin und Tonis Jugendliebe. Während der politische Druck auf Sissi immer größer wird – hat man sie doch im Auge für das Amt der Parteivorsitzenden – und Toni sich um ihre Gesundheit sorgt, muss er sich gleichzeitig eingestehen, dass er wieder Gefühle für Sissi entwickelt. Die aber ist verheiratet und hat nicht nur berufliche Herausforderungen zu meistern, sondern auch solche in ihrer Partnerschaft, denn ihr Mann Konstantin (Felix Hellmann) greift nicht nur gern zum Alkohol, ihm bleibt auch die Nähe zwischen Toni und Sissi nicht verborgen. Unterdessen kämpft Luise (Wolke Hegenbarth) mit ihren Gefühlen für Toni, von dem sie mehr als einmal erotische Träume hat. Was soll sie tun? Sie sucht Rat bei Malu (Charlotte Schwab), der Mutter von Franzl (Frederic Linkemann), die passenderweise Psychotherapeutin und zu Besuch in der Männer-WG ist.

Unter der Regie von Sybille Tafel stehen noch bis Ende August Leo Reisinger, Wolke Hegenbarth, Frederic Linkemann, Charlotte Schwab, Juliane Köhler, Marcel Mohab, Julias Bestehorn, Soogi Kang u.v.a. vor der Kamera von Florian Schilling.

„Toni, männlich, Hebamme“ ist eine Produktion der Bavaria Fiction GmbH (Produzentin: Lucia Staubach) im Auftrag der ARD Degeto (Redaktion: Sascha Mürl und Christoph Pellander) für die ARD. Die Drehbücher stammen von Sebastian Stojetz und Sibylle Tafel.

Foto: v. l. n. re.: Christine Eixenberger (Rolle Sissi Hopf), Frederic Linkemann (Rolle Franzl), Leo Reisinger (Rolle Toni Hasler) und Wolke Hegenbarth (Rolle Luise Fuchs) © ARD Degeto/Jacqueline Krause-Burberg