header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
08 wirtschaftsnews

ifo Geschäftsklima Ostdeutschland: Erholung ist auf dem Weg

Dienstag, den 30. Juni 2020

Im Juni 2020 verstärkten sich die Anzeichen für eine Erholung der ostdeutschen Wirtschaft nach dem tiefen Einbruch im Frühjahr. Der ifo Geschäftsklimaindex für die gesamte regionale Wirtschaft in Ostdeutschland sprang von 79,9 auf 90,6 Punkte. Maßgeblich hierfür war die Fortsetzung der im Vormonat begonnenen, kräftigen Aufwärtsbewegung bei den Erwartungen der Befragungsteilnehmer. Mittlerweile sind aber auch die Einschätzungen der aktuellen Lage bei den ostdeutschen Umfrageteilnehmern wieder nach oben gerichtet.

Im Juni erwärmte sich die Stimmung im ostdeutschen Verarbeitenden Gewerbe kräftig. Während die Beurteilungen der Geschäftslage noch leicht zurückgingen, hoben die Befragungsteilnehmer ihre Geschäftserwartungen weiter an.

Im ostdeutschen Dienstleistungssektor stieg der ifo Geschäftsklimaindex im Juni überaus kräftig. Sowohl Lage als auch Erwartungen legten deutlich zu. Dabei war der Anstieg der Erwartungen stärker ausgeprägt als der Anstieg der Lagebeurteilungen.

Auch im ostdeutschen Handel erwärmte sich das Geschäftsklima stark. Hier legten beide Teilindizes kräftig zu. Auffällig dabei ist, dass sich die Lagebeurteilungen deutlich günstiger entwickelten als die Erwartungen. Die Mehrzahl der befragten Händler beurteilten ihre laufenden Geschäfte im Juni wieder optimistisch.

Der ifo Geschäftsklimaindex stieg im ostdeutschen Bauhauptgewerbe deutlich. Während sich die Lageeinschätzungen nur leicht verbesserten, stiegen die Geschäftserwartungen kräftig.

Prof. Dr. Marcel Thum
Leiter der ifo Niederlassung Dresden

Prof. Dr. Joachim Ragnitz
Stellvertr. Leiter der ifo Niederlassung Dresden