header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Dr Nele Herkt SUNK

Sachsen-Anhalt-News: Umweltstiftung des Landes mit neuer Geschäftsführerin

Dienstag, den 21. Januar 2020

Mit neuem Gesicht und viel Tatendrang startet die Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz (SUNK) in das Jahr 2020.

Frau Dr. Nele Herkt (Foto), die viele Jahre Berufserfahrung in Umweltthemen aufweisen kann, leitet jetzt die Geschicke der Stiftung. Sie hat die Nachfolge von Herrn Dr. Wolfgang Milch angetreten, der in den Ruhestand gegangen ist. Die Stiftung engagiert sich seit 1994 im Rahmen der Projektförderung und der Freiwilligendienste für den Umwelt- und Naturschutz in Sachsen-Anhalt.

Mit Übernahme von Flächen aus dem Nationalen Naturerbe hat sich das Aufgabenspektrum der Stiftung erheblich erweitert.  So ist die Stiftung mit über 1.600 Hektar größte Flächeneigentümerin im Grünen Band Sachsen-Anhalt. Seit der Ausweisung des Grünen Bandes zum Nationalen Naturmonument im November 2019 gilt es, die vielen Einzelflächen nicht nur zu entwickeln und zum Biotopverbund zu vernetzen, sondern den ehemaligen Grenzverlauf als Mahnmal der deutschen Teilung für künftige Generationen erfahrbar zu machen. Außerdem besitzt die Stiftung im Harz rund um das Schloss Blankenburg einen Naturerbewald mit arrondierten 2.150 Hektar, der dem Prozessschutz überlassen wird. Hier können die Besucher über Jahre die natürliche Waldentwicklung beobachten.

Weiterhin engagiert sich die Stiftung als Träger ökologischer Freiwilligendienste im Rahmen nachhaltiger Umweltdienste.

Derzeit schreibt die Stiftung unter dem Motto KLIMASCHTZ: Nicht warten - HANDELN! den Umweltpreis 2020 für Sachsen-Anhalt  aus.

Teilnahmebedingungen und Ausschreibungsunterlagen finden Sie unter www.sunk-lsa.de 

Die Stiftung freut sich auf gute Klimaschutz-Ideen!