header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Doping2

Gesundheit-News: Starke Muskeln ohne Doping

9. Oktober 2019

Baierbrunn (ots). Einen knackigen Sixpack und starke Muskeln - das hätte wohl jeder Mann gerne. Um die Muskeln zu stärken, setzen manche nicht nur auf Training, sondern auf Hormone oder Aufputschmittel. Petra Bröcker berichtet:

Wohlgeformte Muskeln sind eine tolle Sache. Sie sehen nicht nur knackig aus, sie tun uns auch gut, sagt Dr. Achim Schneider von der "Apotheken Umschau":

Dr. Achim Schneider:

"Das hat viele positive Effekte für die Gesundheit. Es schützt zum gewissen Grad vor Diabetes, Osteoporose und Gelenkverschleiß, außerdem schult Training die Koordination. Doch man sollte es nicht übertreiben, denn ab dem mittleren Lebensalter lässt die Elastizität der Sehnen nach."

Wer beim Krafttraining das richtige Maß findet, stärkt also sowohl die Muskeln als auch die Gesundheit.

Dr. Achim Schneider:

"Wichtig ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Trainingsreizen und Erholung. Wenn man will, dass die Muskeln wachsen, muss man sie allerdings schon intensiv fordern. Man sollte maximal dreimal die Woche trainieren, wenn man bei jeder Übungseinheit alle Körperpartien einbezieht."

Auch was man zu sich nimmt, spielt eine wichtige Rolle. Das gilt auch - aber nicht nur - für die Ernährung.

Dr. Achim Schneider:

"Die Ernährung sollte eiweißreich sein und wenig Fett enthalten. Wer gesund ist, kann in Maßen zu Eiweiß-Shakes greifen. Doch Dopingmittel sollte man unbedingt vermeiden. Denn Hormone und Aufputschmittel sind zwar stark verbreitet, sie bergen jedoch ein sehr hohes Risiko für die Gesundheit."

Darum "Finger weg" von Anabolika und Co., rät die "Apotheken Umschau". Wer seine Muskeln gezielt trainiert und sich richtig ernährt, kommt auch ohne Doping zu seinem Sixpack.

 

Text: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell