header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Gesund Erna  hrungsberatung

Helios Klinik: Vortrag „Fit im Alter – Gesund essen und besser leben“ im MVZ Magdeburg

Ausgewogen und gesund sollte sich jeder Mensch ernähren – sein Leben lang. Worauf ältere Menschen besonders bei der Ernährung achten sollten, darüber informiert Cornelia Cilinski, Ernährungsberaterin in der Helios Fachklinik Vogelsang-Gommern im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Patientenakademie“, am Mittwoch, den 23. Mai im MVZ Magdeburg.

„Essen bedeutet mehr als reine Nahrungsaufnahme. Es ist auch wichtig für die Lebensqualität. Wer sich richtig ernährt, kann einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, gesund zu bleiben und Krankheiten vor-zubeugen“, sagt Cornelia Cilinski, Ernährungsberaterin in der Helios Fachklinik Vogelsang-Gommern. Mit zunehmendem Alter ist es deshalb wichtig, verstärkt auf das zu achten, was auf den Teller kommt. Denn in der zweiten Lebenshälfte stellt sich der Stoffwechsel um, der Muskelanteil im Körper schwindet, der Anteil an Fettgewebe nimmt zu. Das führt dazu, dass Menschen im Alter einen geringeren Energieumsatz haben als jüngere.

„Diesem verringerten Energieverbrauch müssen ältere Menschen Rechnung tragen, wenn sie nicht langfristig ein deutliches Übergewicht bekommen wollen, das wiederum Krankheiten wie Diabetes oder Gelenkbeschwerden begünstigt. Da der Organismus im Alter gleichzeitig Vitamine und andere Nährstoffe schlechter verarbeitet, sollten Lebensmittel mit einer hohen Dichte an Nährstoffen aufgenommen werden“, sagt Cornelia Cilinski.

„Essen Sie bunt“, empfiehlt die erfahrene Ernährungsberaterin. Gemüse und Obst, Getreide- und Milchprodukte gehören täglich auf den Speiseplan, Fleisch und Wurst nur hin und wieder. Ballaststoffe, wie sie in Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten oder Nüssen vorkommen, sind besonders gesund für den Darm, da sie die Verdauung anregen. „Allgemein gilt, dass unser Essen zu 50 Prozent aus Kohlenhydraten, zu 30 Prozent aus Fetten und nur zu 15 Prozent aus Eiweißen bestehen sollte“, so Cornelia Cilinski.

„Besser essen hilft auch gegen Schmerzen und beugt diesen vor. Deshalb sollte der erste Griff immer zum Kühlschrank gehen und nicht zum Medikamentenschrank“, sagt Dr. med. Angela Stephan, Chefärztin der Klinik für Schmerztherapie in der Helios Fachklinik Vogelsang-Gommern. Denn natürlich vorkommende Schmerzhemmer stecken in vielen Lebensmitteln. „Der Körper kann sie besser nutzen und verarbeiten als Medikamente. Noch dazu belasten die Nahrungsmittel Nieren und Magen nicht so stark, wie Schmerzmedikamen-te.“ Meist sind Entzündungen verantwortlich, dass Schmerzen im Körper entstehen. „Lebensmittel mit viel tierischem Eiweiß wie Fleisch, Wurst und Fast Food fördern Entzündungen, da sie tierische Arachidonsäure enthalten. Diese sorgt unter bestimmten Stoffwechselbedingungen bei Rheuma und Arthrose häufig für einen Schmerzschub“, so Dr. med. Angela Stephan. Eine Wunderwaffe gegen die Arachidonsäure ist Omega 3. Diese Fettsäure, die in Lachs und Hering oder Leinöl vorkommt, hemmt die Wirkung der Arachidonsäure.

Weshalb es sich lohnt die Essgewohnheiten im Alter anzupassen und worauf bei der Ernährung zu achten ist, darüber informiert Ernährungsberaterin Cornelia Cilinski am 23. Mai, um 17 Uhr, im MVZ Magdeburg, Breiter Weg 19d (3. Etage), Magdeburg. 

Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.


[-]-

Foto: „Der Körper verändert sich mit zunehmendem Alter und es ist wichtig zunehmend darauf zu achten, was auf den Teller kommt“, so Cornelia Cilinski während einer 
Beratung. (c) Helios Kliniken GmbH