header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Hohenstein Christian 1 UKJSchacke

Priv. Doz. Dr. Christian Hohenstein leitet die Zentrale Notaufnahme des Universitätsklinikums Magdeburg

Magdeburg, den 24. April 2018

Foto: Priv. Doz. Dr. Christian Hohenstein (Foto: UKJ Schacke)


Priv. Doz. Dr. Christian Hohenstein ist neuer Chefarzt der Zentralen Notaufnahme und der Aufnahmestation der Universitätsmedizin Magdeburg.

Privatdozent Dr. med. Christian Hohenstein, FESEM, absolvierte nach dem Medizinstudium in Marburg, Innsbruck und München die Ausbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin und für Anästhesiologie mit der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin. Bis zu seinem Wechsel nach Magdeburg arbeitete er seit 2009 in der Notaufnahme des Universitätsklinikums Jena. 2013 wurde ihm die ärztliche Leitung übertragen. In seiner Habilitationsschrift widmete er sich der Thematik des Risikomanagements in der Notfallmedizin.

PD Dr. Hohenstein ist Mitglied mehrerer nationaler und internationaler Fachgesellschaften. Die europäische Fachgesellschaft „European Society for Emergency Medicine“ ernannte ihn als ersten deutschen Mediziner zum Fellow.

Der neue Chefarzt nahm seine Tätigkeit am 15. April 2018 in Magdeburg auf. PD Dr. Hohenstein sieht die Notaufnahme als Anlaufstelle für Patienten rund um die Uhr gleich welcher Erkrankung oder Verletzung, die interdisziplinär mit standardisierten Behandlungsabläufen agiert. Insgesamt verzeichnet die Zentrale Notaufnahme des Universitätsklinikums etwa 40 000 Patienten pro Jahr mit einer stetig steigenden Tendenz. Die Aufnahmestation, die ebenfalls  zum Verantwortungsbereich von Dr. Hohenstein gehört, ist eine interdisziplinäre 18-Betten-Station, auf der Notfallpatienten aller Fachrichtungen der Universitätsmedizin betreut werden.