header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
csm 123859.rgb 8ac08d2add

Reise News: Wandergenuss zwischen Steuobstwiesen und Weinbergen

19. Mai 2018

Foto: Der Früchtetrauf im Landkreis Tübingen verspricht Wandergenuss für alle Sinne. / © djd/Tourismusförderung Landkreis Tübingen/Angela Hammer

Landkreis Tübingen: Neue Premiumwander- und Spazierwanderrouten am Früchtetrauf

(djd). Duftende Streuobstwiesen, verwunschene Flusstäler, sonnige Weinberge und mächtige Hangwälder - der Früchtetrauf, im Landkreis Tübingen gelegen, verspricht Wandergenuss für alle Sinne. Die Wege sind ebenso vielfältig wie die Landschaft und bieten auch denjenigen schöne Erlebnisse, die kurze, leichte Touren bevorzugen. Tolle Aussichtspunkte und zahlreiche Rastplätze laden unterwegs zu einem entspannten Zwischenstopp ein. Detaillierte Informationen zum Wegeangebot, zu Einkehrmöglichkeiten sowie Prospektmaterial und interaktive Wanderkarten gibt es unter www.fruechtetrauf.de.

Leichte Genussrunden mit weiten Ausblicken

Zusätzlich zum bereits bestehenden Mössinger Dreifürstensteig wurden 2017 drei weitere Wege am sogenannten Früchtetrauf mit dem Premium-Siegel des Deutschen Wanderinstituts ausgezeichnet - nun dürfen sich Wanderfreunde auf weitere zertifizierte Rundwege in verschiedenen Schwierigkeitsgraden freuen. Alle Routen sind einheitlich mit dem roten Apfel gekennzeichnet. Mit nur geringer Steigung und auf überwiegend Gras- oder Schotterwegen gut begehbar, verlaufen beispielsweise die beiden Premium-Spazierwanderrouten Mössinger Streuobstwegle und Mössinger Leisawegle durch die idyllischen Streuobstwiesen und den lichten Wald am Albtrauf südlich von Mössingen. Unterwegs erwarten die Wanderer weite Ausblicke in das Steinlachtal und spannende Informationen zu dieser alten Kulturlandschaft. An zwei Stellen treffen die beiden Wege aufeinander - so lässt sich auch spontan ein längerer Spaziergang unternehmen. Wer sich auf den Spazierwanderwegen Hirschauer Spitzbergwegle oder Wurmlinger Kapellenwegle befindet, kann weitere Erlebnisse wie etwa eine Stocherkahnfahrt auf dem Neckar oder den Besuch eines Museums einplanen. Auf Schloss Hohentübingen etwa gibt es die meisten Unesco-Eiszeitkunstfunde der Schwäbischen Alb zu besichtigen.

Die ganze Vielfalt des Schönbuchs kennenlernen

Auch der Naturpark Schönbuch wird künftig mit zertifizierten Früchtetrauf-Rundtouren erschlossen. Zwischen den Ammerbucher Ortsteilen Entringen und Breitenholz führen der acht Kilometer lange Premiumwanderweg Schönbuchspitzrunde und der Premium-Spazierwanderweg Ammerbucher Gigeleswegle hinauf in die ausgedehnten Streuobstwiesen und terrassierten Weinberge des Schönbuchhangs. Beeindruckend sind die schönen Fernsichten über das weite Gäu bis hin zu den Erhebungen der Schwäbischen Alb. Übrigens: "Gigele" kommt aus dem Schwäbischen und bedeutet so viel wie "schauen" oder "Ausschau halten". Am Wanderfeierabend laden dann zahlreiche regionale Restaurants, Besenwirtschaften, urige Weinlokale und traditionelle Weinfeste zum Verkosten der schwäbischen Köstlichkeiten ein.



Foto: Zahlreiche Aussichtspunkte und Rastplätze laden unterwegs zu einem entspannten Zwischenstopp ein. / © djd/Tourismusförderung Landkreis Tübingen/Angela Hammer



Foto: Idyllische Rastplätze machen auch die Pausen am Früchtetrauf zu einem Erlebnis. / © djd/Tourismusförderung Landkreis Tübingen/Corinna Spitzbarth