header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
soziale Projekte1

Magdeburg-News: Eine schöne Tradition mit Fortsetzung Glühwein- und Schmalzstullen für soziale Projekte

Sonntag, den 22. Dezember 2019

Von Gisela Lichtenecker  

Alle Jahre wieder und das seit vielen Jahren wird in der Adventszeit mit Spenden auch an jene gedacht, denen es nicht so gut geht. Wie viele andere waren auch Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Mitte mit von der Partie auf dem Stadtfelder Weihnachtsmarkt.  Andreas Schoensee vom Ortsverband half seiner Frau Jutta beim Schmieren von Schmalzstullen. Die Schnitten mit Griebenschmalz nach Großmutters Rezept, waren ein Renner wie auch der regionale Glühwein von Natho. Den spendierte der Kreisvorsitzende der CDU Tobias Krull.  

Seit einigen Jahren sind mit an ihrem Stand Mitglieder des Vereins schwerstkranker Kinder und ihrer Eltern. Brita Lüderitz und Julia Melahn verkauften die begehrten Nudelengel, die die Vereinsmitglieder liebevoll anfertigten.  Von dem Erlös möchten sie u.a.einige Wünsche ihrer Patienten und Eltern erfüllen. So möchte so mancher Patient ein Fußballspiel live im Stadion sehen, auf dem Rücken eines Pferdes sitzen oder einmal mit der ganzen Familie in den Urlaub fahren. 

1000 Euro kamen an Spenden am Stand der CDU zusammen, mit denen nun so mancher Wunsch vom Verein erfüllt werden kann.   Seit 20 Jahren gibt es auch ein gemeinsames Spendenprojekt von der Jungen Union und der Gastro Conzept GmbH auf dem Magdeburger Weihnachtsmarkt. Dafür wurde am Mittwoch in der Kaiser-Otto-Schenke kräftig Glühwein ausgeschenkt und wie immer war der Run auf das beliebte Getränk gewaltig.  

Titelfoto: Alle Jahre wieder sind auch die Mitglieder des CDU-Ortsverbandes Mitte – hier mit dem Kreisvorsitzenden Tobias Krull (l.), Christel Dost und Andreas Schoensee – auf dem Stadtfelder Weihnachtsmarkt vertreten. © Gisela Lichtenecker

Foto 2: Von dem Verkauf von den beliebten Nudelengelchen möchten die Mitglieder des Vereins schwerstkranker Kinder und ihrer Eltern e.V. Brita Lüderitz (r.) und Julia Melahn Patienten- Wünsche erfüllen.  © Gisela Lichtenecker