header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
SAN Statistik

Lebensmittelproduktion in Sachsen-Anhalt verzeichnete 2019 einen Zuwachs um 5,1 %

Sonntag, den 18. Oktober 2020

Die Produktion von Nahrungsmitteln im Verarbeitenden Gewerbe Sachsen-Anhalts stieg 2019 auf 6 296,9 Mill. EUR und verzeichnete damit einen Zuwachs von 5,1 % gegenüber dem Vorjahr.

Pro Einwohnerin bzw. Einwohner Sachsen-Anhalt wurden Nahrungsmittel im Wert von 2 869 EUR hergestellt. Für das Bundesgebiet lag der Wert mit 
1 562 EUR pro Einwohnerin bzw. Einwohnerin deutlich darunter.

Die Getränkeproduktion erreichte 759,6 Mill. EUR (+1,6 %). Auch hier lag der Wert je Einwohner/-in (346 EUR) deutlich über dem Bundeswert (224 EUR).

Der herausragende Bereich der Nahrungserzeugung war die Herstellung von Fleisch und Fleischerzeugnissen. 2019 betrug der Wert 2 540,7 Mill. EUR.

Der zweitwichtigste Güterbereich war die Herstellung sonstiger Nahrungsmittel (920,2 Mill. EUR) und umfasst die Erzeugung von Zucker, Süßwaren, Gewürzen, Fertiggerichten und anderem.

Nahezu gleichauf rangiert an 3. Stelle bezogen auf die wertmäßige Produktion der Güterbereich der Back- und Teigwaren. Mit 907,1 Mill. EUR war er für rund ein Siebtel der Nahrungsproduktion im Land verantwortlich. 

Bei der Produktion von Nahrungsmittel im Verarbeitenden Gewerbe Sachsen-Anhalts handelt es sich um die Absatzproduktion, ohne Futtermittel, bei Betrieben von Unternehmen mit im Allgemeinen 20 und mehr tätigen Personen.