header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
csm heute logo 70bfae5ad3

ZDFheute-Umfrage: DAX-Konzerne stoppen Facebook-Werbung

Dienstag, den 30. Juni 2020

Adidas, SAP, Siemens und weitere Dax-Konzerne setzen Facebook unter Druck

Nach Unilever und Coca Cola stoppen auch die deutschen Konzerne SAP, Siemens, Adidas, Henkel und Beiersdorf ihre Werbung auf Facebook, um die Online-Plattform zum Handeln gegen Propaganda, Fake News und Hasskommentare zu bewegen. Das ist das Ergebnis einer ZDFheute-Umfrage unter den 30 Dax-Unternehmen. 

"Wir setzen alle Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram aus, bis das Unternehmen ein deutliches Signal gegen die Verbreitung von Hasskommentaren und Rassismus auf seinen Plattformen sendet", lautet die Botschaft von SAP.  

Die deutschen Konzerne sprechen sich gegenüber ZDFheute für Toleranz, Vielfalt, Respekt und gegen jegliche Form von Rassismus, Diskriminierung, Hassrede und Gewalt aus. Siemens und SAP signalisierten deutliche Unterstützung für die "StopHateforProfit"-Initiative mehrerer US-amerikanischer Bürgerrechtsorganisationen. 

Andere DAX-Schwergewichte wie Allianz, Deutsche Bank, Bayer und Merck wollen vorerst weiter Werbung bei Facebook schalten. Nach eigenen Angaben beobachten aber auch diese Unternehmen die Entwicklung bei der Online-Plattform sehr genau und behalten sich weitere Schritte vor. Beim Pharmakonzern Merck etwa heißt es, dass das Unternehmen sein Werbeengagement bei Facebook sehr genau prüfe. "Jede Form von Diskriminierung widerspricht fundamental unseren Unternehmenswerten", so ein Sprecher. 

Von den insgesamt 30 angefragten DAX-Unternehmen haben 18 an der ZDFheute-Umfrage teilgenommen. 


Logo ZDFheute
Copyright: ZDF/Corporate Design