header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
stendal

Polizeirevier Stendal: Aktuelle Polizeimeldungen

Dienstag, den 30. Juni 2020


Sachbeschädigungen durch Graffitti

Stadtgebiet Hansestadt Osterburg, 29.06.2020 – 30.06.2020

Durch Unbekannt wurden im Bereich der Bismarker Straße, der Feldstraße, Ballerstedter Straße sowie am Biesebad in der Nordpromenade Graffitis wie „ACAB“, NBK“, „1312“ (Synonym für „ACAB“), „Eat Cops“ an Hauswänden, einem LKW und einem PKW aufgesprüht. Bisher meldeten sich 7 Geschädigte bei der Polizei und erstatteten Strafanzeige. Zusätzlich konnte im Biesebad ein Aufbruch eines Schuppens festgestellt werden, zu möglichem Diebesgut konnten keine Angaben gemacht werden. Bei einer Tat konnten zwei Personen beobachtet werden, welche wie folgt beschrieben wurden:
ca. 18-20 Jahre, kurze Hose, einer dunkel bekleidet und etwas größer als der andere Täter, beide einen Beutel in der Hand

 
Kennzeichendiebstahl

Hansestadt Stendal, Stadtseeallee, 29.06.20, 20.00- 30.06.20, 09.30 Uhr

Durch Unbekannt wurde von einem abgeparkten PKW VW die hintere Kennzeichentafel „SDL-T 1899“ aus der Halterung entwendet. Sachdienliche Hinweise werden im Polizeirevier Stendal unter Tel. 03931 / 685 292 oder in jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

 
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Hansestadt Stendal, Vinzelberg, Kreuzung B188/L 30, 29.06.2020, 15.32 Uhr

Eine 72-jährige Opel-Fahrerin  befuhr die B188 und beabsichtigte im Kreuzungsbereich nach links in Richtung Vinzelberg bei vorhandenem grünen Lichtzeichen abzubiegen. Zeitgleich befuhr ein 40-jähriger Opelfahrer die B188 in Richtung Stendal. Auf Höhe des Kreuzungsbereiches übersah der 40-Jährige die rote Lichtzeichenanlage und kollidierte mit dem Fahrzeug der 72-Jährigen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Opel-Fahrerin, eine 17-jährige Fahrzeuginsassin sowie der 40-jährige Opelfahrer mussten zur weiteren Versorgung der Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Fahrzeuge wurden durch Abschleppdienste geborgen.

 
Wildunfall

Hohenberg-Krusemark, K 1064, 29.06.2020, 17.05 Uhr

Ein 59-jähriger Mazda-Fahrer befuhr die K1064 von Altenzaun kommend in Richtung Schwarzholz. Kurz hinter dem Abzweig Altenzaun wechselte plötzlich ein Stück Rehwild die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Wildtier, welches trotz dessen von der Unfallstelle flüchtete. Der PKW kollidierte hierbei mit einem Leitpfosten, welcher jedoch unbeschädigt bliebt. Am PKW Mazda entstand Sachschaden.