header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
37 9053 1 r

Magdeburg-News: Stadtplakette in Gold für den Rassegeflügelzuchtverein Diesdorf 1919 e.V.

Dienstag, den 14. Januar 2020

Auszeichnung zum 100-jährigen Bestehen

Zum 108. Mal ist heute eine goldene Stadtplakette der Landeshauptstadt Magdeburg verliehen worden. Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper überreichte diese im Alten Rathaus an den Rassegeflügelzuchtverein Diesdorf 1919 e.V. Anlass der Ehrung ist das 100-jährige Bestehen des Vereins.
 
Der Rassegeflügelzuchtverein Diesdorf 1919 e.V. wurde am 2. August 1919 auf Initiative des Gaststättenbetreibers Albert Karlowski sowie Wilhelm Lenz, Otto Pabst und Karl Wesemann gegründet – zunächst noch als Taubenliebhaberverein. Nach zahlreichen Anfragen von Hühnerzüchtern hat sich dieser 1936 jedoch in einen Rassegeflügelzuchtverein umgewandelt. Die erste (nachweislich dokumentierte) Vereinsschau fand 1932 statt. Vier Jahre später beschloss der Verein die Vergabe eines eigenen Pokals, der für die besten sechs Jungtiere einer Rasse aus eigener Zucht vergeben werden sollte. Den vereinseigenen Aufzeichnungen zufolge stellten 1937 elf Mitglieder auf ihrer Schau in Diesdorf den Preisrichtern 356 Tiere vor.
 
Selbst während des Zweiten Weltkrieges ließen es sich viele Mitglieder des Vereins nicht nehmen, an Versammlungen teilzunehmen – unter ihnen auch einige Soldaten auf Heimaturlaub. In den ersten Jahren nach 1945 lief das alltägliche Vereinsleben rasch wieder an und bei Ausstellungen konnten sich die Geflügelzuchtfreunde mit Gleichgesinnten austauschen. Aufgrund der schwierigen Umstände während der Nachkriegszeit gehörten zu den Auszeichnungen eher außergewöhnliche Siegerprämien wie fünfzig Zigaretten.
 
Zu DDR-Zeiten nahmen die Mitglieder des Diesdorfer Vereins zudem an nationalen Wettbewerben teil: So hat beispielsweise das Vereinsmitglied Siegmar Witte 1967 bei der DDR-Rassegeflügelschau Lipsia in Leipzig den Siegertitel errungen. Seither nahmen auch weiterhin Mitglieder an nationalen und internationalen Schauen teil. Insgesamt hat der Rassegeflügelzuchtverein Diesdorf 1919 e.V. mehrere "Stadtmeister" von Magdeburg, mehrere "Landesmeister" von Sachsen-Anhalt, vier Deutsche Meister und zwei Europameister der Rassegeflügelzucht in seinen Reihen.
 
Der Verein organisiert regelmäßig eigene Veranstaltungen. Dazu zählen Ausstellungen, bei denen die Vereinsmitglieder ihre Zuchttiere vorstellen und interessierte Gäste begrüßen, aber auch Wettbewerbe wie das "Hähnekrähen".
 
In seinem Jubiläumsjahr 2019 zählte der Diesdorfer Rassegeflügelzuchtverein 18 Mitglieder im Alter von 26 bis 82 Jahren.
 
Hintergrund zur Stadtplakette

Die Stadtplakette der Landeshauptstadt Magdeburg in Gold ehrt Vereine, Firmen, Körperschaften, Verbände und andere Einrichtungen mit Sitz in Magdeburg, die auf ein mindestens 100-jähriges Bestehen zurückblicken können. Sie ist Anerkennung und Dank für die Treue zur Stadt und die geleistete Arbeit. Neben der goldenen Plakette für das 100-jährige Jubiläum, gibt es auch noch die silberne für 75 Jahre und die bronzene für das 50-jährige Jubiläum.
 
Die erste Verleihung erfolgte 1996 an den Verband der Kleingärtner e. V. anlässlich des 75-jährigen Bestehens. Der Verband erhielt die Stadtplakette in Silber. Seit 2010 hat die Plakette der Landeshauptstadt Magdeburg ein neues Design. Die Gestaltung besinnt sich auf den Ursprung des plakativen Anschlagzettels. Entsprechend wird die Plakette in einem hölzernen, silbernen oder goldenen Rahmen präsentiert. Abgebildet ist die Sicht auf das Alte Rathaus und die Johanniskirche als Zentrum städtischer Entscheidungen. Das Passepartout zeigt das Stadtwappen und die Magdeburger Farben. Entworfen wurde die Plakette vom Magdeburger Designer Ernst Albrecht Fiedler.

Foto von Landeshauptstadt Magdeburg