header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
01 polizeinews

Magdeburg: Schwerer Landfriedensbruch mit Fußballbezug

Magdeburg, den 12. August 2018


Nach bisher vorliegendem Ermittlungsstand verschafften sich am Samstagabend mehrere Personen, Zeugen berichten von einer Gruppe von etwa 10 Personen, Zugang zur S-Bahn S39057, als diese an der Haltestelle Barleber See gestoppt hatte. 

Es wurde sofort die Notbremse betätigt und die Weiterfahrt durch das Auflegen von Gegenständen auf den Gleisen verhindert. Anschließend wurden zwei Personen, als auch der Zugbegleiter durch die Täter mittels eines unbekannten Sprays attackiert. 

Die Täter besprühten die S-Bahn anschließend mit großflächigen Graffitis „FCM“ und „APK“. Zeugen hatten bereits die Polizei informiert, welche im Zusammenwirken zwischen Bundes- und Landespolizei unter Zuhilfenahme des Polizeihubschraubers zum Einsatz kam. 

Die vermummten Täter flüchteten beim Eintreffen bereits in ein nahegelegenes Waldstück, konnten dort aber zu Teilen aufgegriffen werden. Vier Männer im Alter von 22, 32, 34 und 37 Jahren wurden vorläufig festgenommen. 

Die Spurensicherung bestätigte die Annahme, dass es sich auch um die Verursacher der Graffitis handelt. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurden sie in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft entlassen. Zwei Personen wurden mit einer Reizung der Bindehäute im Klinikum behandelt. Die restlichen 40 Passagiere der S-Bahn blieben unverletzt und konnten gegen 20:00 Uhr weiterfahren. Dier Ermittlungen dauern an.