header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
csm 126283.rgb 583d0d7d4c

Gesundheits News: Wenn der Alltag schmerzt

15. Mai 2018

Foto: Im Alltag fallen häufig Aufgaben an, bei denen schwere Lasten zu schleppen sind. Dabei sollte man sich nicht übernehmen und, wenn möglich, Hilfsmittel nutzen. / © djd/Traumeel/Getty

Gelenkbeschwerden: So lassen sich Job und Alltag gelenkfreundlicher gestalten

(djd). Von morgens bis abends im Büro sitzen oder den Tag im Job buchstäblich durchstehen, schwere Einkäufe und Getränkekisten nach Hause schleppen, auf den Knien das Gartenbeet jäten, Staubsaugen und Fensterputzen - unser Alltag ist voll von Belastungen, die langfristig die Gelenke strapazieren. Schmerzen und Schwellungen, besonders in den Knien, der Hüfte, in den Ellenbogen oder Schultern können die Folge sein. Was kann man tun, um Job und Alltag gelenkfreundlicher zu gestalten?

So viel Abwechslung wie möglich

Die beiden größten Probleme im Alltag sind Bewegungsmangel auf der einen und einseitige oder falsche Belastungen auf der anderen Seite. Deshalb gilt für Menschen, die im Job ständig sitzen müssen: So oft wie möglich aufstehen und für etwas Schwung sorgen - etwa durch eine kleine Gymnastikeinheit, einen Spaziergang in der Mittagspause und Treppensteigen statt Fahrstuhl fahren. Wer viel stehen oder knien muss, sollte ebenfalls für Abwechslung sorgen, sich bei jeder Gelegenheit kurz setzen, mit den Beinen schlenkern oder locker umhergehen. Bei Alltagsbelastungen wie Heben, Tragen oder Putzen sollte man darauf achten, sich nicht zu übernehmen und möglichst oft Hilfsmittel und ergonomische Geräte zu nutzen. Schwere Gegenstände immer mit geradem Rücken und aus den Beinen heraus heben.
Kommt es trotz aller Vorsicht zu Gelenkproblemen, ist es wichtig, Schmerzen oder Schwellungen nicht zu ertragen, sondern schnell etwas dagegen zu tun. Zunächst gilt es, dem betroffenen Gelenk eine Pause zu gönnen. Natürliche Arzneimittel wie "Traumeel Tabletten" oder "Traumeel Creme" können mit 14 natürlichen Inhaltsstoffen - unter anderem Arnica (Bergwohlverleih), Calendula (Ringelblume), Hamamelis (Zaubernuss) und Symphytum (Beinwell) - Entzündungen regulieren, die Geweberegeneration fördern sowie Schwellungen und Schmerzen lindern.

Nach Feierabend zum Ausgleichssport

Um Alltagsbelastungen auszugleichen, sollte außerdem nach Feierabend regelmäßig ein Ausgleichssport betrieben werden, der die Gelenke sanft in Schwung bringt, stabilisiert und die stützende Muskulatur kräftigt. Geeignet sind etwa Walking und Spazierengehen, Schwimmen und Wassergymnastik, Radfahren, Yoga oder Crosstraining. So ist man für die täglichen Herausforderungen besser gewappnet.