header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
10924739 1673509296209617 7264499615681949896 n

27. Landeswettbewerb der DRK Wasserwacht wird spektakulär

Magdeburg, den 29. August 2018

Magdeburg/ Gräfenhainichen – Der DRK Landesverband Sachsen-Anhalt lädt am 5. Mai 2018 zum Landeswettbewerb der Wasserwacht nach Gräfenhainichen (Ferropolis) ein. Außerdem wird im Rahmen des Landeswettbewerbes die Fachgruppe „Spezialisierte Hochwasserrettung“ ihre eindrucksvolle Leistungsfähigkeit präsentieren.

 
Am Samstag, den 5.Mai erhalten Zuschauer ab 10:00 Uhr detaillierte Einblicke zur Leistungsfähigkeit der DRK Wasserwacht Sachsen-Anhalt. Beim 27. Landeswettbewerb können in der Arena in Ferropolis die Teams der Wasserwachtsgliederungen ihr Erlerntes unter real dargestellten Bedingungen bei verschiedenen Stationen unter Beweis stellen. Neben den Bereichen der Ersten Hilfe und des Sanitätsdienstes, werden auch Aufgaben des Natur- und Gewässerschutzes durch die Teilnehmer zu bearbeiten sein. Die Szenerie wird sich einerseits um „normale Unfälle“ (wie z.B. Schnittwunden, Brüche etc.) sowie speziell um die Wasserrettung drehen. Besonderes Highlight ist eine Technikstation, bei der es um eine Seilbrücke gehen wird.

 
Einen besonderen Rahmen der Darstellung der Leistungsfähigkeit wird der Fachbereich „Spezialisierte Hochwasserrettung“ erhalten. „Die Erfahrungen der letzten 15 Jahre zeigen, dass wir mit Naturkatastrophen jederzeit zu rechnen haben. Die spezialisierte Technik wird helfen, effizienter für Menschen in Not zu agieren“, erklärt Dr. Carlhans Uhle, Landesgeschäftsführer des DRK Landesverbands Sachsen-Anhalt.

 
Die spezialisierte Hochwasserrettung ist ein vom Land Sachsen-Anhalt und dem DRK-Bundesverband gefördertes Projekt. Es hat einen finanziellen Umfang von rund 530.000 Euro. Das Projekt soll den Katastrophenschutz im Bereich Wasserrettung stärken und bei Hochwasserlagen die Einsatzkräfte der Landkreise und kreisfreien Städte im Land Sachsen-Anhalt unterstützen und entlasten. Ziel des Projektes ist der Aufbau einer DRK-Landesvorhaltung Hochwasserrettung, spezialisiert im Ausbildungsbereich Wasser- und Fließwasserrettung. Im Land Sachsen-Anhalt werden aktuell fünf Schwerpunktstandorte und ein Ausbildungsstandort für die spezialisierte Hochwasserrettung in den Städten Magdeburg, Halle, im Landkreis Wittenberg, im Burgenlandkreis und im Salzlandkreis aufgebaut. Für die Schwerpunktstandorte und den Ausbildungsstandort wurde jeweils ein speziell ausgestatteter Anhänger mit Einsatztechnik angeschafft und jeweils 5 Helfer mit Schutzausrüstung ausgestattet. Die Helfer werden aktuell zu den Themen Wasserrettung und Fließwasserrettung geschult. In Ferropolis wird die Spezialisierte Hochwasserrettung in einer einmaligen Demonstration zeigen, was sie im Stande ist zu leisten. Dazu gehört natürlich die Arbeit im und am Wasser.