SPIELPLÄTZE MD BÜRGERBÜROS AKTUELLE PRINTAUSGABE
MAGDEBURGER-NEWS.DE





image header
MAGDEBURGER-NEWS.DE
Menu
MAGDEBURGER-NEWS.DE

csm 124846.rgb d88b43422a

Reise News: In Darmstadt hat Weltoffenheit eine lange Tradition
31. Juli 2018

Foto: An einem lauen Sommerabend treffen sich die "Heiner" und Gäste zum geselligen Beisammensein. / © djd/Darmstadt Citymarketing/Rüdiger Dunker

Von einer Künstlerkolonie zur Europastadt 

(djd). Als Großherzog Ernst Ludwig 1899 zur Gründung der Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe Kreative aus ganz Europa nach Darmstadt rief, begründete er damit die weltoffene Tradition der hessischen Stadt im Rhein-Main-Gebiet. Damals folgten unter anderem der Designer und Architekt Joseph Maria Olbrich aus Wien sowie der Kunsthandwerker und Maler Hans Christiansen aus Paris seinem Ruf.

Reger Austausch mit Europa und der Welt

Nicht nur in Künstlerkreisen, auch unter Wissenschaftlern gilt Darmstadt als renommierter Standort. So befindet sich "Europas Tor zum Weltraum" - das European Space Operation Centre im Westen der Stadt. Und ganz in der Nähe hat EUMETSAT, die europäische Organisation zur Nutzung von Satelliten zur Wetter- und Klimabeobachtung, ihren Sitz.

Zur internationalen Atmosphäre trägt nicht zuletzt auch die lange Tradition der Städtepartnerschaften bei, die für einen regen kulturellen und gesellschaftlichen Austausch sorgt. So sind beispielsweise die Europaschulen Lichtenberg Gymnasium, Mornewegschule und Heinrich-Emanuel-Merck-Schule Leuchttürme interkulturellen Lernens.

Mit einer großen Festwoche "Europa in Darmstadt" wird vom 3. bis 10. Juni das Jubiläum mit sechs der insgesamt 16 Partnerstädte gefeiert. In dieser Woche hat jeder Wochentag eine der Partnerstädte als thematische Überschrift mit Konzerten, Führungen, Ausstellungen und Museums-Walk. Nähere Informationen gibt es unter www.darmstadt-tourismus.de.

Multikulti-Bummel

Das Multikulti-Flair macht sich auch bei einem Bummel durch die Innenstadt bemerkbar. Weltoffene Besucher können sich auf zahlreiche Kultureinrichtungen freuen - vom Wissenschafts- und Kongresszentrum "darmstadtium" bis zum Staatstheater. Für eine bunte Angebotsvielfalt sorgen auch die rund 450 Geschäfte im Zentrum. Große international bekannte Marken und junge Mode-Labels finden sich neben kleinen, inhabergeführten Geschäften mit besonderen Schwerpunkten. Ob in der Schulstraße, der Schuchard- oder Wilhelminenstraße, an der Stadtkirche, am Marktplatz oder in den vielen kleinen Passagen der Fußgängerzone - ein Netz an Einkaufsstraßen und Plätzen lädt zum Stöbern ein.



Foto: Auf dem Georg-Büchner-Platz finden im Sommer regelmäßig Open-Air-Veranstaltungen statt. / © djd/Darmstadt Marketing/Agnes Allig




Foto: Auf der Mathildenhöhe gründete Großherzog Ernst Ludwig 1899 eine Künstlerkolonie. / © djd/Darmstadt Marketing/Agnes Allig
Teilen auf: