SPIELPLÄTZE MD BÜRGERBÜROS AKTUELLE PRINTAUSGABE
MAGDEBURGER-NEWS.DE





image header
MAGDEBURGER-NEWS.DE
Menu
MAGDEBURGER-NEWS.DE

wood 1728019 960 720

Magdeburg: Mehrere Baumfällungen im Stadtgebiet notwendig
Landeshauptstadt Magdeburg - Mittwoch, 14. Februar 2018

Neubau der Klinkebrücke und Gefahr für Versorgungsleitungen

In den kommenden zwei Wochen sind im Stadtgebiet mehrere Baumfällungen notwendig. Insgesamt 25 Bäume und Gehölze müssen für den Neubau der Klinkebrücke in der Leipziger Straße gefällt werden. Weitere fünf Straßenbäume sind eine Gefahr für angrenzende Versorgungsleitungen.
 
Zu den fünf Bäumen, deren Wurzeln in die Nähe von zwei Gas- und zwei Abwasserdruckleitungen gewachsen sind und somit eine akute Gefahr darstellen, gehören je eine Winterlinde in der Leipziger Chaussee/Höhe Carnotstraße und an der Einmündung der Ottersleber Chaussee in die Salbker Chaussee. Hier werden im Herbst zwei Kastanien als Ersatz gepflanzt.
 
Zwei weitere Winterlinden müssen am Rondell vor der Grundschule im Grenzweg sowie eine Esche im Silberbergweg gefällt werden, weil dort ebenfalls Gefahren für Gasleitungen bestehen. Als Ersatz werden zwei Winterlinden am Silberbergweg gepflanzt. Damit entsteht dort in naher Zukunft eine doppelte Baumreihe. Das Rondell im Grenzweg wird mit einem Amberbaum gestaltet, dessen Wurzel einen Leitungsschutz erhält. Zudem werden die Bodendecker erneuert. Das Beet wird mit immergrünen Strauch-Heckenkirschen der Sorte "Maigrün" ergänzt. Auch diese Pflanzungen erfolgen im Herbst.
 
Für den geplanten Ersatzneubau der Klinkebrücke in der Leipziger Straße, zwischen Hellestraße und Lennéstraße, sind auf der Ost- und Westseite des maroden Bauwerkes ebenfalls Baumfällungen sowie Strauchrodungen erforderlich. Diese erfolgen voraussichtlich in der übernächsten Woche.
 
Das Gewölbebauwerk der Klinkebrücke wurde vermutlich um 1900 errichtet. Der jüngste Prüfbericht ergab, dass die Standsicherheit der Brücke stark beeinträchtigt ist und aufgrund der Verkehrsbelastung nur ein Ersatzneubau in Frage kommt. Geplant ist hier eine Stahlbetonbrücke. Zuvor sind umfangreiche Arbeiten an dem ebenfalls mehr als 100 Jahre alten Mischwasserkanal unter der Brücke notwendig.
 
Vorgesehen ist, die Arbeiten für die neue Brücke zeitgleich mit dem Bau des Gleisvierecks Leipziger Straße/WienerStraße/Raiffeisenstraße auszuführen und die dafür notwendige Sperrzeit vom 28. Juni bis 30. November auch für den Brückenbau zu nutzen. Derzeit erfolgt für die neue Klinkebrücke das Vergabeverfahren. Für die geplanten Arbeiten haben das Tiefbauamt, die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) und die Abwassergesellschaft Magdeburg (AGM) eine Bauherrengemeinschaft gegründet. Neue Bäume als Ersatz werden nach dem Ende der Baumaßnahme gepflanzt.

Teilen auf: