SPIELPLÄTZE MD BÜRGERBÜROS AKTUELLE PRINTAUSGABE
MAGDEBURGER-NEWS.DE





image header
MAGDEBURGER-NEWS.DE
Menu
MAGDEBURGER-NEWS.DE

Marteria Pressefoto

Song News - Lila Wolken über Magdeburg: Rap-Superstar Marteria feiert Tourfinale in der Getec-Arena
Sänger aus Rostock gibt Abschlusskonzert seiner „Roswell“-Tour am 24. März 2018 in der Landeshauptstadt

Er ist ein Rap-Superstar und doch irgendwie ein Typ wie du und ich. Marten Laciny, bekannter als „Marteria“, derzeit einer der erfolgreichsten Künstler Deutschlands, spielt auf seiner aktuellen „Roswell“-Tour vor meist schon Monate zuvor ausverkauften Rängen. Die gute Nachricht für alle Fans: Für 2018 hat Marteria zusätzliche Konzerttermine bekannt gegeben. Auch Magdeburg ist dabei. Hier heißt es am 24. März 2018: „Wir bleiben wach bis die Wolken wieder lila sind …“ Die Elbestadt erhält zudem eine besondere Ehre: Der Rapper wird in der Getec-Arena das Tour-Finale feiern. Beginn ist um 20 Uhr.

Als 2014 sein Album „Zum Glück in die Zukunft II“ die Charts stürmte, war klar: Er ist „zum König geboren“. Über 200.000 Exemplare der Platte wurden verkauft: Platin. Die Single „Kids (2 Finger an den Kopf)“ ist seither gut 25 Millionen Mal auf Spotify gespielt worden – das schaffen in Deutschland die Wenigsten. Marterias Songs sind so spannend wie sein Leben: Schon als Jugendlicher beginnt er zu rappen, es folgt eine kurze aber äußerst erfolgreiche Episode als Model in New York, bevor es ihn zurück zur Musik und nach Deutschland treibt. „Ich war immer Rapper, obwohl Hip-Hop lange Zeit dieses ‚Yo, yo, yo-Ding' war und viele sich darüber lustig gemacht haben. Aber Hip-Hop ist für mich kein Witz. Alles, was ich heute bin, habe ich dieser Musik zu verdanken“, sagt er offen.

Mit den „Lila Wolken“ zieht schon 2012 ein gutes Jahr für den Musiker auf. Doch nach seiner Raketenfahrt an die Chartspitze folgt ein persönlicher Tiefschlag: Am 29. März 2015 wird Marteria ins Krankenhaus eingeliefert. Er hatte bei einem Benefizspiel für Hansa Rostock 90 Minuten durchgespielt und „danach natürlich keine zwei Flaschen Wasser getrunken“, wie er sagt. Die Situation war ernst, akutes Nierenversagen drohte, eine Dialysebehandlung war nötig. Er hätte einfach sterben können, erzählt er. 

Er zog Konsequenzen. Aus seiner Wahlheimat Berlin ging es zurück an die Küste, nach Rostock. Dort packte er die Angelrute aus, legte die Drogen ad acta. Fast das ganze folgende Jahr habe er nur geangelt. Das sei seine Rettung gewesen, berichtet er. Seiner Heimatstadt Rostock ist Marteria nach wie vor tief verbunden. Das ist auch auf dem aktuellen Werk „Roswell“ zu hören. Sein persönlicher Neuanfang ist ebenso in seine Musik eingeflossen. Und die Energie, die er aus seinen Erfahrungen gewonnen hat, lässt er seine Fans auch auf der Bühne spüren. 

Wer die sensationelle Show, die für gewöhnlich mit den berühmten „letzten 20 Sekunden“ in einer Mega-Party endet, nicht verpassen möchte, sollte sich mit dem Ticketkauf erfahrungsgemäß nicht mehr allzu lange Zeit lassen. Karten gibt es ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen, auf fourartists.com und bei greenberlin.com.

 

Was: Marteria, „Roswell“-Tour
Wann: Sonnabend, 24. März 2018, 20 Uhr
Wo: Getec-Arena Magdeburg, Berliner Chaussee 32
Veranstalter: InMove GmbH





Video: 



Teilen auf: