header-placeholder


image header
image
Arzt Stethoskop pixabay

Magdeburg-News: Nächster Medizinische Sonntag in Magdeburg dreht sich um psychische Belastungen


veröffentlicht am Sonntag, 31. März 2024

Das Thema lautet: „Psychische Belastung bei körperlichen Erkrankungen und chronischem Schmerz – Diagnostik und Therapie in der Psychosomatischen Medizin“

Magdeburg. Die Universitätsmedizin Magdeburg, die Urania Magdeburg und die Volksstimme laden herzlich zur nächsten Ausgabe des Medizinischen Sonntags ein. Dieses Mal steht das Thema „Psychische Belastung bei körperlichen Erkrankungen und chronischem Schmerz – Diagnostik und Therapie in der Psychosomatischen Medizin“ im Mittelpunkt. Die renommierten Expert:innen Prof. Dr. med. Florian Junne, Direktor der Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Dr. med. Sarah Lison, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und Dipl.-Psych. Josephine Uiffinger, Psychologische Psychotherapeutin und Psychoonkologin (DKG), Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Magdeburg werden Einblicke in die Krankheitsbilder sowie Behandlungsansätze gewähren und aktuelle Diagnose- und Therapiemöglichkeiten präsentieren.

Die Veranstaltung startet am Sonntag, 7. April um 10.30 Uhr im Uni-Hörsaal 1, Gebäude 26 (Nähe Uni-Bibliothek) in der Pfälzer Straße. Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten, Angehörige und Patienten sind herzlich eingeladen.

Der Vortrag gibt einen ausführlichen Einblick in die entscheidenden Bereiche der Diagnose und Behandlung von psychischer Belastung im Zusammenhang mit körperlichen Krankheiten. Insbesondere werden die Expert:innen auf diejenigen Aspekte eingehen, in denen aktuell bedeutende Fortschritte erzielt wurden.

Körperliche Erkrankungen können einen erheblichen Einfluss auf die Psyche der Betroffenen haben, insbesondere, wenn sie einen längeren oder chronischen Verlauf nehmen oder potentiell lebensbedrohlich sind, wie etwa Krebserkrankungen. Anhaltende Schmerzen gehören zu den häufigsten Ursachen für begleitende psychische Belastungen. Menschen, die unter chronischem Schmerz leiden, können mit gedrückter Stimmung, Schlafstörungen, Ängsten und starken Gesundheitssorgen konfrontiert sein. Sehr belastend für Patient:innen kann es auch sein, wenn für anhaltende Symptome und Körperbeschwerden, die sich organisch anfühlen, keine körperliche Ursache gefunden werden kann. Auch hier bietet die Psychosomatische Medizin Diagnostik, Beratung und Behandlung.

Psychosomatische und psychische Erkrankungen sind weit verbreitet, aber ihre Erkennung erfolgt oft erst spät. Betroffene zögern trotz erheblichen Leidensdrucks häufig, bevor sie eine erste Beratung, Diagnostik oder Therapie in Anspruch nehmen. Gleichzeitig gibt es im Versorgungssystem oft lange Wartezeiten für Therapieplätze. Um dieser Versorgungslücke zu begegnen, hat die Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in Magdeburg im Sommer 2023 ihr Behandlungsangebot erweitert. Sie bietet nun neben stationärer Therapie, tagesklinischer Behandlung und Psychoonkologie auch eine Ambulanz für Diagnostik, Beratung und Therapie an, über die die Experten gerne Auskunft geben werden.

Im Rahmen des Medizinischen Sonntags werden Prof. Junne und seine Mitarbeiterinnen aktuelle Konzepte in Diagnostik und Behandlung bei psychischen Belastungen durch körperliche Erkrankungen und chronischen Schmerz vorstellen. Diese Vorträge bieten eine Gelegenheit, mehr über die Zusammenhänge zwischen körperlicher Gesundheit und psychischem Wohlbefinden zu erfahren.


Text: Universitätsklinikum Magdeburg
Symbolfoto: pixabay