header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Promiklatsch

Promi-News: Promiklatsch ...

17. Juli 2021

Michael Douglas: Das Paar bleibt zusammen

Der Schauspieler sieht mittlerweile ganz schön alt aus

(cat). Auch Hollywoodstars kommen um den natürlichen Alterungsprozess nicht herum: Michael Douglas wurde kürzlich bei der virtuellen Abschluss-Feier seiner 18-jährige Tochter Carys sogar für deren Großvater gehalten! In der „The Kelly Clarkson Show“ sagte der 76-Jährige dazu: „Wir hatten eine schöne Erfahrung. Es war eine virtuelle Abschlussfeier.“ Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen konnten die Eltern nicht im gleichen Raum wie die Schüler sein, erklärte Michael. „Es war trotzdem wundervoll und wir sind so stolz auf sie, aber ich muss dir sagen, Kelly, es ist ein bisschen hart, wenn du durch die Türen gehst und die anderen Eltern sagen: ‚Oh, Glückwunsch … Sie müssen so stolz auf Ihre Enkelin sein.“ Er habe sich kurz gefragt, ob er das persönlich nehmen solle, erklärte Douglas seiner Gastgeberin Clarkson, die in das Lachen des Schauspielers einstimmte. Doch der Mime entschied sich für eine andere Strategie und bedankte sich mit Pokerface: „Die anderen Eltern wollten ja nur nett sein und ich wollte sie nicht bloßstellen, indem ich sie korrigiere.“ 

Ob Ehefrau Catherine Zeta-Jones den Vorfall auch so lustig fand? Kürzlich postete sie Fotos mit dem „Wall Street“-Star auf Instagram. Zu fünf Pärchen-Selfies, die sie innig kuschelnd am Meer zeigen, scherzte die 51-Jährige: „Wenn schlechte Selfies guten Leuten passieren. Nun ja vielleicht... nicht so schlecht und nicht so gut.“ Offenbar stammen die Schnappschüsse vom Familienanwesen auf Mallorca, wo sich das Paar seit ein paar Wochen aufhält. Ob die Harmonie trügt? Erst im Mai machten Gerüchte die Runde, die Ehe der Beiden stehe nach 20 Jahren vor dem Aus. Die „In Touch“ berichtete gar von einem Polizei-Einsatz im Haus von Douglas in New York. Auch ein medizinischer Rettungsdienst sei erforderlich gewesen. „Die Leute im Haus machten sich Sorgen um Michaels Gesundheit, weil er sich seltsam benahm und sie dachten, er brauche medizinische Hilfe“, so ein Insider. Im Interview mit dem „Wall Street Journal“ dementierte Catherine Trennungsabsichten. „Wir respektieren den Raum des anderen und haben den gleichen nicht enden wollenden Humor“, erklärte die Britin. „Wir haben einfach verdammt viel Spaß zusammen. „Mein Mann ist 25 Jahre älter als ich, das ist kein Geheimnis. Klar haben wir auch mal Höhen und Tiefen, das ist doch normal für jede Beziehung“, stellte die Oscarpreisträgerin klar.  
 

Bill Cosby: Auf freiem Fuß

Doch wer darüber jubelt erntet einen Shitstorm

(cat). Bill Cosby ist wieder auf freiem Fuß! Der Schauspieler aus der ehemaligen „The Cosby Show“ war im Jahr 2018 wegen sexueller Nötigung in drei Fällen zu einer drei bis zehn Jahre andauernden Haftstrafe verurteilt worden. Er soll 2004 die kanadische Universitätsangestellte Andrea Constand unter Drogen gesetzt und sexuell genötigt haben. Etwa 60 weitere Frauen werfen Cosby Ähnliches vor. Er jedoch streitet die Vorwürfe ab. Sämtliche Anträge auf Berufung und vorzeitige Haftentlassung wurden abgelehnt, doch Ende Juni erklärte das Gericht von Pennsylvania dann plötzlich, dass der Comedian nie hätte angeklagt werden dürfen. Seitdem ist der Mime wieder frei und feierte inzwischen seinen 84. Geburtstag. Zu diesem Anlass bedankte sich Bill im Netz bei seinen Supportern mit einem Schnappschuss. „An meinem Geburtstag danke ich euch von ganzem Herzen für eure Unterstützung. Danke, dass ihr für meine Freiheit gekämpft habt und danke, [...] dass ihr den Fall verfolgt hat. Die Revolution ist im Haus“, schrieb er dazu. Auch seine damalige Sitcom-Ehefrau Phylicia Rashad freute sich über die Freilassung ihres Kollegen und twitterte zunächst: „ENDLICH!!!! Ein schrecklicher Fehler wird behoben. Ein Fehlschlag der Justiz wird korrigiert.“ 

Doch die Darstellerin der „Clair Huxtable“ bekam für ihr Posting derartigen Gegenwind, dass sie ihre Nachricht löschte und durch eine Klarstellung ersetzte. „Ich unterstütze Opfer von sexuellen Übergriffen, die damit an die Öffentlichkeit gehen, zu 100 Prozent. Mein Post war auf keine Weise darauf angelegt, unsensibel gegenüber ihrer Wahrheit zu sein“, schrieb die 73-Jährige stattdessen. Sie selbst wisse von betroffenen Personen aus ihrem Freundes- und Familienkreis, dass „so ein Missbrauch lebenslang anhaltende Effekte habe. Mein sehnlichster Wunsch ist der nach Heilung.“ Rashad hat sich in den letzten Jahren zur Dekanin der Howard Universität in Washington, D.C. hochgearbeitet. Und genau da sorgten ihre Worte über Cosbys Haftentlassung trotz des nachgeschobenen Tweets für Unmut. Cosby hingegen schmiedet Pläne, den US-Bundesstaat zu verklagen. Laut „Page Six“ strebe er an, eine Entschädigung in Höhe von mehreren Hunderttausend Dollar für seine Zeit im Gefängnis herauszuschlagen. 

Melanie Müller: Schon wieder Bangen um Mike

Dem Ehemann der Party-Nudel droht eine schwere Operation

(cat). Seit Melanie Müllers Covid-Quarantäne hörte man kaum etwas von der Trash-Nudel. Damals postete sie: „Ihr wisst, ich bin eingesperrt in Quarantäne. Denn wir haben hier Corona. Alle positiv. Es ist nicht schön, aber wir müssen da durch.“ Offenbar hatte es auch ihre Kinder Mia und Matty erwischt, doch ihnen gehe es, so wie ihrer Mutter ziemlich gut. „Ich habe null Symptome“, teilte die Reality-Darstellerin „RTL“ gegenüber mit. Um ihren Ehemann und Manager sorgt sich die Zweifach-Mama allerdings sehr. „Dem geht es bisher noch nicht gut. Der liegt seit letztem Sonntag flach. Ich werde ein bisschen unruhig. Aber das kann bis zu 14 Tagen dauern, sagte der Arzt zu uns“. Der Kummer um Mike Blümer scheint nicht abzureißen, denn auch aktuell muss die 33-Jährige um ihren Ehemann bangen. Ihm steht eine schwere OP bevor, wie die Dritte aus der „Bachelor“-Staffel 2013 bekannt gab. 

„Mike bekommt nächste Woche zwei Bandscheiben der oberen Halswirbelsäule rausgenommen. Das ist für mich eine heftige OP“, so Mely gegenüber „RTL“: „Wenn da was schiefläuft, dann war es das. Ich habe Angst, dass er im Rollstuhl landen könnte.“ Es sei extra ein Spezialist und ein erfahrenes Neurochirurgen-Team angefordert worden, denn der Eingriff findet laut Blümer „unmittelbar an meinem eh schon fest umschlossenen Rückenmark“ statt. „Deswegen ist es für mich ziemlich gefährlich. Der Arzt wird den Hals von vorn öffnen und dann an Speiseröhre und Stimmbändern vorbei an die Halswirbelsäule gehen“, so Mike über die Prozedur. Trotz aller Risiken sei die OP unverzichtbar, denn schon lange habe der Manager der Partysängerin durch die verrutschten Bandscheiben mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. „Das strahlt bei mir mittlerweile seit zwei Jahren in Schultern, Arme und Hände, die dadurch taub geworden sind. Meine Hemden knöpfe ich mir nur aus der Erinnerung zu, ein Tastsinn existiert schon lange nicht mehr und solche Dinge bereiten mir inzwischen große Schmerzen.“ Bleibt zu hoffen, dass der Papa der dreijährigen Mia-Rose und des anderthalbjährigen Matty diese Operation gut überstehen wird. 
...