header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
image001

Song-News: Powfu veröffentlicht neue EP, Video und geht Gold!

Montag, den 23. November 2020

In Fortsetzung seiner anhaltenden Serie von Musikveröffentlichungen im Jahr 2020 hat der Lo-Fi-Künstler Powfu am Freitag seine neue 8-Track-EP, "some boring lovestories pt.5" veröffentlicht. Von dem akustisch getriebenen und lyrisch optimistischen "silver linings" bis hin zu Punk/Elektronik-Sounds und Freestyle-Rap auf "Clash of the titans" zeigt die EP Powfu's sich entwickelnden Klanggenuss und seine unverkennbar nachvollziehbaren Geschichten. Die EP dient als Fortsetzung der Teile 1-4, die er in den letzten 2 Jahren kontinuierlich veröffentlicht hat, wobei seine Fangemeinde mit jedem einzelnen Song wächst.

Powfu fügt hinzu: "Dies ist meine Lieblings-EP, die ich bisher veröffentlicht habe. Das Lied 'the fire in your eyes keeps me warm' ist auch mein Lieblingssong, den ich bisher geschrieben habe. Dieses Projekt als Ganzes ist etwas ganz Besonderes für mich, und ich bin sehr stolz darauf. Ich denke, die Produktion ist ein wichtiger Schritt nach vorn und ich glaube, meine Fans werden es genauso lieben wie ich".

Neben der EP hat Powfu auch das offizielle Video zu "when the hospital was my home" veröffentlicht. Das kraftvolle und filmische Bild folgt der Beziehung zwischen einem kleinen Jungen und seiner Mutter und schließt mit einem unerwarteten Cameo von Powfu.

Die neue EP ist Powfu's riesigem 2020er-Hitsong "Death Bed (Coffee for your Head)" auf den Fersen, bei dem beabadoobee offiziell Doppel-Platin mit über 2 BILLIONEN weltweiten Streams erhalten hat. Der süchtig machende Hit-Song hat Powfu in diesem Jahr an die Spitze der Musikszene gebracht und ihn als einen der wichtigsten Pioniere positioniert, der das Lo-Fi-Genre in den Mainstream gebracht hat. Der Song erhielt seinen ersten großen Schub auf TikTok, wo er derzeit über 6 MILLION-Clips mit diesem Sound enthält.

Der Song hat nun auch Gold-Status in Deutschland erreicht, was uns sehr für den jungen Künstler freut!














Foto © Sony Music