header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
police 1667146 960 720

Polizeirevier Salzlandkreis: Aktuelle Polizeimeldungen

Donnerstag, den 29. Juli 2021


Bernburg (Einbruchsdiebstahl / Tatverdächtige gestellt)

Am späten Mittwochabend wurde der Einbruchsalarm eines Baumarktes in der Kalistraße ausgelöst. Die informierte Polizei konnte ein etwas nach oben geschobenes Rolltor feststellen, durch welches der Alarm ausgelöst wurde. Ein Eindringen gelang aufgrund der Kürze der Zeit augenscheinlich nicht.

Im Tatortnahbereich, kontrollierten die Beamten wenig später einen 24-Jährigen, welcher mit einem Fahrzeug unterwegs war. Während der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Der Mann war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und die am PKW angebrachten Kennzeichen waren gefälscht. Bei der Durchsuchung der Person wurden geringe Mengen an Betäubungsmitteln aufgefunden und sichergestellt. Im Kofferraum befanden sich verschiedene Einbruchswerkzeuge, welche einen Tatzusammenhang herstellen lassen. Im Zuge des eingeleiteten Ermittlungsverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Der Beifahrer, ein 36-Jähriger wurde bereits mit Haftbefehl gesucht und in eine Haftanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.

 
Alsleben (Diebstahl an Kraftfahrzeugen / Täter flüchtig)

Am frühen Donnerstagmorgen wurden durch Zeugen zwei Personen beobachtet, welche sich an einem PKW in der Mühlstraße zu schaffen machten. Wenig später entfernten sich die Personen in einem anderen PKW. Aufgrund des erkannten Kennzeichens konnten die Beamten bereits bei der Anfahrt zum Tatort die Verfolgung aufnehmen. Das Fahrzeug flüchtete konnte wenig später in der Ortslage Bründel, allerdings ohne Insassen festgestellt werden. Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren gestohlen und wurden sichergestellt. Das Fahrzeug wurde ebenfalls sichergestellt. Der Eigentümer sollte sich bei der Polizei melden. Die gemeldete Ausgangstat wird noch geprüft. Die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an.

 
Bernburg (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Mittwochabend, kontrollierte die Polizei einen 27-Jährigen, welcher mit einem PKW am Platz der Jugend unterwegs war. Während der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Bei der Durchsuchung der Person wurden geringe Mengen an Betäubungsmitteln aufgefunden und sichergestellt. Im Zuge des eingeleiteten Bußgeldverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde für die nächsten 24 Stunden untersagt. Eine Mitteilung an die Führerscheinstelle erfolgte.

 
Aschersleben (Fahren ohne Fahrerlaubnis)

Am Mittwochnachmittag kontrollierte die Polizei einen 35-Jährigen, der mit einem Opel in der Oberstraße unterwegs war. Im Fahrzeug befanden sich neben ihm die Lebensgefährtin und die drei Kinder. Der Mann ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen gehören nicht zum Opel. Das Fahrzeug war stillgelegt und nicht pflichtversichert. Weiterhin stand der Fahrer offenbar unter dem Einfluss von Alkohol. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 0,99 Promille. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt. Dies erfolgte trotz der Aussage des Mannes, dass er mit den Kindern zum Arzt müsse und nur deswegen mit dem Fahrzeug unterwegs war.

 
Bernburg (Diebstahl einer Geldbörse)

Am Donnerstagvormittag, gegen 09:30 Uhr, wurde im Lidl-Markt in der Mauerstraße eine Damengeldbörse aus dem Einkaufswagen entwendet. Die 83-Jährige hatte ihre Tasche im Einkaufswagen abgestellt und kurz aus den Augen gelassen. Als sie sie an der Kasse war bemerkte sie den Diebstahl ihrer Geldbörse. Einen Täter konnte sie im Umfeld nicht ausmachen. In der Geldbörse befanden sich neben persönlichen Dokumenten auch Bargeld und der Personalausweis. Eine Anzeige wurde aufgenommen und erste Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.

Die Polizei weist darauf hin, dass Handtaschen oder sonstige Wertgegenstände nicht im oder am Einkaufswagen transportiert werden sollten. Diese Gegenstände gehören immer an die Person und sollten gerade im Gedränge nicht aus den Augen gelassen werden. Die Öffnung der Handtaschen sollte dabei stets zum Körper zeigen und natürlich verschlossen sein. Transportieren sie Wohnungs- oder Hausschlüssel nicht unbedingt zusammen mit ihren Personaldokumenten, dass könnte den Dieb dazu ermuntern nach dem Diebstahl einer Handtasche auch die Wohnanschrift aufzusuchen. In diesem Zusammenhang auch gleich noch ein Hinweis an die Besitzer von EC-oder sonstigen Kreditkarten, die PIN sollte nicht zusammen mit der Karte verwahrt werden.