header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
01 bundespolizei

BPOLI MD: Zugbegleiterin wird angespuckt.

Stendal Goldbeck (ots) - Bei der Kontrolle der Fahrkarte wurde am 07.03.2017, gegen 15:25 Uhr einer 46-jährigen Zugbegleiterin ins Gesicht gespuckt. 


Die Zugbegleiterin arbeitete in der Regionalbahn von Stendal nach Wittenberg und kontrollierte am Bahnhof Goldbeck eine männliche Person. Die männliche Person machte einen sehr ungepflegten Eindruck und gab an, dass sie gleich bezahlen wolle. 

Als die Zugbegleiterin den Fahrpreis einforderte, spuckte die männliche Person der Frau mitten ins Gesicht und verließ fluchtartig noch in Goldbeck den Zug. Die 46-jährige Zugbegleiterin musste ihren Dienst abbrechen. Die Bundespolizei hat die Videoaufzeichnungen aus dem Zug sichergestellt und sucht nun nach diesem Mann. Es handelt sich bei dieser Tat um eine Körperverletzung. Der Mann soll einen sehr ungepflegten Eindruck machen; er soll übel riechen, einen Hautausschlag im Gesicht haben und zerlumpte Kleidung tragen. 

Sachdienliche Hinweise zu dem Täter werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 565490), unter der kostenfreien Bundespolizei-Hotline (Tel.: 0800 / 6 888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.