header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
01 bundespolizei

3575 Minuten Verspätung - Unbekannte werfen Fahrrad vor Güterzug.

Am 07.03.2017, gegen 22:00 Uhr wurde die Bundespolizei in Dessau darüber informiert, dass soeben ein Güterzug auf der Bahnstrecke in Dessau in der Nähe der Brücke Hohe Straße ein Fahrrad überrollt hatte.


 Der Lokführer des Güterzuges konnte nicht ausschließen, dass das Fahrrad von einer Person geführt wurde. Kurz zuvor hatte er bei dem Blick auf die Bahnstrecke das Fahrrad nämlich nicht wahrgenommen. Mit Hilfe von 31 Kameraden der Feuerwehr wurde das Umfeld des Unfallortes durch die Bundespolizisten abgesucht.

Es konnte keine Person festgestellt werden. Eine Rekonstruktion des Hergangs ergab, dass das Fahrrad vermutlich kurz vor der Durchfahrt des Güterzuges durch die Brücke Hohe Straße von eben dieser heruntergeworfen sein musste. Das Herrentrekkingrad der Marke "Rehberg" wurde bei der Überfahrt vollständig zerstört. An dem Güterzug entstand augenscheinlich kein Schaden. Der Lokführer musste seinen Dienst abbrechen. Die Bahnstrecke war von 21:50 - 23:15 Uhr beidseitig gesperrt. Dadurch hatten 53 Züge Verspätungen von insgesamt 3575 Minuten. 


Bei dieser Tat handelt es sich um einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr. Die Bundespolizei sucht nun Zeugen. Wer kann sachdienliche Hinweise zu möglichen Tätern, die sich zum benannten Zeitraum auf der Brücke Hohe Straße oder in der Nähe aufhielten, geben? 


Die Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 565490), unter der kostenfreien Bundespolizei-Hotline (Tel.: 0800 / 6 888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.