header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
055 SB R  umfahrzeug doc

Sachsen-Anhalt-News: Polizeirevier Harz: Aktuelle Polizeimeldungen

Sonntag, den 21. Februar 2021


Räumfahrzeug beschädigt (Titelfoto/Polizei)

Thale – Unbekannte Täter zerstörten am 19.02.2021 zwischen 21:30 Uhr bis 22:00 Uhr die Frontscheibe eines Räumfahrzeuges mittels eines unbekannten Gegenstandes. Das Fahrzeug, ein Hako Citymaster, war zum Tatzeitpunkt auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Blankenburger Straße abgestellt, und wird dort zur Räumung des Parkplatzes genutzt. Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 €. Der Vorfall wurde erst am 20.02.2021 vormittags polizeilich bekannt.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Harz unter der Telefonnummer 03941/674 – 293 entgegen.


Mit 2,34 Promille unterwegs

Halberstadt – Am 20.02.2021 meldete ein Passant einen Pkw Nissan, der in der Erich – Bordach – Straße in Schlangenlinien unterwegs war. Durch Beamte des Polizeireviers Harz konnte der besagte Pkw gegen 19:40 Uhr auf einem Parkplatz in der Erich – Bordach – Straße festgestellt werden. Der Fahrer des Pkw, ein 57-Jähriger Mann aus Halberstadt, parkte dort mit eingeschalteten Motor. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,34 Promille. Die Beamten leiteten gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein, ließen ihm im Ameosklinikum Halberstadt eine Blutprobe entnehmen, stellten seinen Führerschein sicher und untersagten ihm die Weiterfahrt.

 
Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss (Foto 2/Polizei)

Stapelburg – Am 20.02.2021 befuhr eine 27-Jährige Frau aus Schladen (Niedersachsen) mit ihrem Pkw Kia die L88 aus Richtung Veckenstedt kommend in Richtung Stapelburg. Gegen 02:30 Uhr kam die 27-Jährige im Kreuzungsbereich L88/L85 von der Fahrbahn ab und kam im Straßengraben zum Stehen. Am ihrem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Bei der Kontrolle der Frau stellten die Beamten Alkoholgeruch in ihrer Atemluft fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,36 Promille. Die Beamten leiteten gegen die Frau ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung ein, ließen ihr im Harzklinikum Wernigerode eine Blutprobe entnehmen, stellten ihren Führerschein sicher und untersagten ihr die Weiterfahrt.