header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Polizeiauto web R by Uwe Schlick pixelio 400

Polizeirevier Stendal: Aktuelle Polizeimeldungen

Montag, den 10. Mai 2021

Ohne Fahrerlaubnis aufgefallen

Seehausen/A., 09.05.2021, 18:50 Uhr

In der Nähe der Stadt Seehausen/A. hatten Polizeibeamte bei der Streifenfahrt einen Pkw Ford vor sich. Der Pkw wurde langsamer und stoppte. Anschließend stiegen Fahrer und Beifahrer aus und tauschten die Plätze. Bei der anschließend durchgeführten Kontrolle stellte sich heraus, dass vorab ein 15-Jähriger den Pkw führte und keine Fahrerlaubnis besitzt. Der Fahrzeughalter und Beifahrer gestattete dem Jugendlichen das Fahrern. Strafverfahren wurden eingeleitet, beide Insassen müssen nun mit Konsequenzen rechnen.

 
Geschwindigkeitskontrolle mit Nachwirkung

Wuster Damm, 09.05.2021, 11:09 Uhr

Während der Geschwindigkeitskontrolle auf der Kreisstraße 1474 auf Höhe Wuster Damm fuhr Polizeibeamten ein Pkw Audi in die Kontrolle. Der 24-Jährige Fahrer des Pkw konnte bei der Kontrolle keine Fahrerlaubnis vorweisen. Eine Recherche ergab, dass der Mann derzeit nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Weiterhin wurde bekannt, dass der Pkw nicht auf das angebrachte Kennzeichen zugelassen ist. Der Audi ist seit Januar 2021 stillgelegt. Dier angebrachten Kennzeichentafeln und der Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt, die Weiterfahrt untersagt. Den Mann erwarten nun mehrere Strafverfahren.

 
Wahlplakate beschädigt, Blumengebinde zerstört

Havelberg, 09.05.2021, 19:00 Uhr

Bislang unbekannte Personen haben im Stadtgebiet von Havelberg Sachbeschädigungen begangen. Die Täter beschädigten Wahlplakate und machten sie unbrauchbar. Am Ehrenmal "Platz des Friedens" wurden abgelegte Blumengebinde zerrissen und bis zu den Domtreppen verstreut.

Zeugen, welche die Tat oder Personen beobachtet haben, melden sich bitte im Polizeirevier Stendal unter 03931/6850 oder jeder weiteren Polizeidienststelle.

 
Feuerwehreinsatz nach Mitternacht

Havelberg, 10.05.2021, 00:22 Uhr

Nachbarn einer 70-Jährigen Bewohnerin in der Löhestraße wurden kurz nach Mitternacht durch einen Knall geweckt. Anschließend bemerkten die Anwohner, dass an ihren Wänden das Wasser von der Decke lief. Da auf Klingeln und Klopfen niemand reagierte, wurde neben der Polizei auch die Feuerwehr hinzugezogen, weil man die Anwohnerin in einer hilflosen Lage vermutete. Nach weiteren lautstarken Versuchen der Kontaktaufnahme, öffnete die Anwohnerin die Tür. Ursache des Wasserschadens war ein geplatzter Heizkörper. Verantwortliche Vermieter kümmern sich weiter um den Schaden, ein Personenschaden konnte ausgeschlossen werden.