header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
M269453

Motorsport-News: Mercedes-AMG Petronas F1 Team: Großer Preis von Aserbaidschan 2021 - Samstag

Sonntag, den 6. Juni 2021

Das Mercedes-AMG Petronas F1 Team machte nach einem schwierigen Auftakt in das Rennwochenende in Baku positive Fortschritte und beendete das Qualifying mit Lewis und Valtteri auf den Plätzen zwei und zehn.

Lewis Hamilton

Angesichts der schwierigen Umstände bin ich überwältigt und sehr zufrieden mit dieser Runde. Damit hatten wir definitiv nicht gerechnet. Das ist ein ganz erhebliches Ergebnis für uns, weil wir das gesamte Wochenende über unglaublich zu kämpfen hatten. Aber wir behielten die Nerven und führten im Hintergrund weiter die schwierigen Gespräche, um uns gegenseitig zu fordern. Wir haben einfach kein „Nein“ als Antwort akzeptiert.

Das war heute der größte Schritt, der uns jemals zwischen einem dritten Freien Training und dem Qualifying gelungen ist. Wir haben gegen Ende des dritten Trainings etwas entdeckt und uns weiter in diese Richtung bewegt. Es war sehr schwierig und es ist heute und über Nacht viel Arbeit investiert worden. Hoffentlich sind alle zufrieden damit, aber morgen erwartet uns noch immer unsere Aufgabe.

Unsere Rennpace ist viel besser als unsere Pace auf einer Runde, da liegen wir meilenweit zurück. Aber die Rennpace ist viel näher dran. Wir wissen noch nicht woran das liegt, aber ich hoffe, dass wir morgen gegen die anderen Teams kämpfen können.

Valtteri Bottas

Ich hatte das gesamte Wochenende über Probleme mit der Pace. Alles in allem glaube ich, dass etwas nicht stimmt. Ich bin am Limit, aber die Pace stimmt überhaupt nicht. Wenn ich mehr pushe, lande ich in der Mauer. Wir wechseln uns immer ab und an diesem Wochenende war Lewis an der Reihe, um zu entscheiden, wer zuerst aus der Box fährt. Deshalb habe ich ihm auf dem ersten Run im Q3 Windschatten gegeben. Auf dem zweiten Run versuchte ich, Windschatten von Charles zu bekommen, aber dann kam die rote Flagge, die meine fliegende Runde beendete.

Morgen wird ein schwieriges Rennen, aber mir ist klar, dass hier alles passieren kann. Ich war hier schon überrundet und bin noch bis an die Spitze vorgefahren. Hier weiß man einfach nie, was passiert und wir werden garantiert weiterhin alles geben, um heute Abend so viel wie möglich zu verstehen und morgen mitzukämpfen.

Toto Wolff

Das war fantastische Arbeit von den Teammitgliedern in Brackley und Brixworth sowie den Ingenieuren hier an der Rennstrecke. Sie haben ein unglaubliches Programm zusammengestellt, das wir Punkt für Punkt durchgegangen sind. Wir haben eine Reihe an Experimenten durchgeführt von denen einige nützlich waren, andere hingegen nicht. Aber wir haben dadurch Antworten auf unsere Fragen erhalten und ein Auto hingestellt, das gut war.

Unsere Long Runs sahen gestern gut aus und wir hatten eine ähnliche Pace wie Red Bull. Deshalb glaube ich, dass wir morgen eine ordentliche Chance auf ein gutes Ergebnis haben.

Andrew Shovlin

Wir hatten vor dem Qualifying nicht damit gerechnet, hier mit einem Auto in der ersten Reihe zu stehen. Aber Lewis hat das Beste daraus gemacht und konnte einige beeindruckende Runden auf den Asphalt zaubern. Er hatte am Vormittag ein besseres Gefühl für die Front und konnte darauf im Qualifying aufbauen. Das war ermutigend. Valtteri erlebte von Anfang an ein schwieriges Wochenende. Wir müssen uns sein Auto jetzt genau ansehen und verstehen, wo das Problem liegt. Er hatte einfach nicht den gleichen Grip wie Lewis, egal was wir mit dem Setup gemacht haben.

Das Rennen sollte interessant werden. Wir sind am Freitag einen vernünftigen Long Run gefahren und im Rennen geht es zu gleichen Teilen um Pace und Reifenabbau sowie die Position auf der Strecke. Hier ist alles möglich, angefangen bei einer hohen Safety-Car-Wahrscheinlichkeit bis hin zu roten Flaggen. Hoffentlich können wir uns morgen mit beiden Fahrern verbessern.

Foto: Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Azerbaijan 2021. Lewis Hamilton © Daimler