header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
vaccination 5884514 960 720

Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt: 11.000 Impfungen am ersten Tag

Donnerstag, den 8. April 2021

Am 7. April 2021 haben die regulären Impfungen gegen COVID-19 in den Hausarztpraxen begonnen. Allein an diesem Tag sind insgesamt fast 11.000 Patienten in Sachsen-Anhalts Praxen gegen das Coronavirus geimpft worden.

„Die niedergelassenen Ärzte haben den Impfstart in ihren Praxen lange erwartet und sich intensiv darauf vorbereitet, um nun gleich mit voller Kraft loslegen zu können. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag zu einer schnellen Durchimpfung der Bevölkerung und damit zum Schutz aller“, sagt Dr. Jörg Böhme, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt (KVSA), und lobt den engagierten Einsatz der ambulant tätigen Ärzte in ihren Praxen. Viele von ihnen sind seit Monaten zudem in Impfzentren und Fieberambulanzen tätig.

Noch ist die Impfstoffmenge begrenzt. Bundesweit sind an die Hausarztpraxen in dieser Woche eine Million Impfdosen verteilt worden. Sachsen-Anhalts Praxen haben etwa 25.000 Impfdosen erhalten. Sobald die Impfstoffmengen steigen, sollen alle niedergelassenen Haus- und Fachärzte einbezogen werden, so dass die Geschwindigkeit der Impfung der Bevölkerung deutlich zunehmen wird. „Damit werden wir dem Ziel, wieder ein Leben ohne Corona-Einschränkungen führen zu können, einen großen Schritt näherkommen“, so Dr. Jörg Böhme.

Die KVSA bittet grundsätzlich darum, von Anfragen in den Hausarztpraxen abzusehen. Die Praxen werden Patienten entsprechend der Priorität anrufen. Patienten, die bereits einen Termin in den Impfzentren zur Corona-Schutzimpfung erhalten haben, sollten diesen auf keinen Fall absagen. Sie sollten bei ihrem nächsten Arzttermin ihren behandelnden Hausarzt über bereits vorhandene Corona-Schutzimpfungen informieren bzw. dann auch einen Termin zur Impfung vereinbaren.

Symbolfoto/pixabay