header-placeholder


image header
image
Deutschland Flagge Fahne pixabay

Magdeburg-News: IWH-Experte Holtemöller sieht in AfD-Wahlerfolg Gefahr für Wirtschaft


veröffentlicht am Dienstag, 11. Juni 2024

Magdeburg. Der Wahlerfolg der AfD bei der Europa- und Kommunalwahl in Sachsen-Anhalt könnte Auswirkungen auf die Wirtschaft haben. Das sagte Oliver Holtemöller vom Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) MDR SACHSEN-ANHALT am Montag (10. Juni). Wichtig für eine erfolgreiche Volkswirtschaft sei die internationale Zusammenarbeit. "Die empirische Forschung ist da eindeutig: Die internationale Arbeitsteilung und die internationale Kooperation sind eine wichtige ökonomische Kraft, auf die wir auch in Zukunft setzen sollten."

Zuwanderung, so Holtemöller, könne dazu beitragen, die demografischen Probleme vor allem in den ostdeutschen Flächenländern zu mildern. Voraussetzung sei jedoch eine gelingende Integration. Die Wahlergebnisse zeigten, dass die Menschen an diesem Gelingen Zweifel haben. Nach Auffassung Holtemöllers besteht die Gefahr, dass Kräfte an die Macht kommen, die das Rad eher zurückdrehen als die Zukunft gestalten wollen. Die Welt
verändere sich aber. "Wir haben eine globale Erwärmung, wir haben Migration, die stattfindet." Diese Veränderungen müssten gestaltet werden. Dafür brauche es Vertrauen, das es zurückzugewinnen gelte.


Text: Anja Höhne
Symbolfoto: pixabay