header-placeholder


image header
image
Feussner Eva   RaykWeber

Sachsen-Anhalt-News: Mehr als 100 „Weltenretter“ beginnen Vorbereitungskurs


Veröffentlicht am 18. Oktober 2023

Um den vielfältigen Aufgaben im Berufsalltag effektiv begegnen zu können, absolvieren mehr als 100 Lehrkräfte im Seiteneinstieg in Sachsen-Anhalt vom 6. Oktober bis zum 10. November einen verpflichtenden Kompaktkurs. Darunter befinden sich erstmals auch Seiteneinsteigende, die eine Qualifizierung auf DQR6-Niveau (z.B. Fachwirt, Meister) nachweisen können. Diese Lehrkräfte können in Sekundarschulen in Fächern wie Technik, Wirtschaft oder der musisch-künstlerischen Fächergruppe eingesetzt werden. Stellen dafür wurden erstmalig im Juni ausgeschrieben.

Bildungsministerin Eva Feußner: „Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger bereichern unsere Bildungslandschaft und bringen wertvolle Perspektiven mit. Sie tragen maßgeblich zur Qualität unserer Schulen bei. Wir setzen auf ihre Potenziale, um eine noch vielfältigere und kompetente Lehrerschaft zu gewährleisten und somit die bestmögliche Bildung für unsere Schülerinnen und Schüler sicherzustellen. Umso wichtiger ist es, diese Weltenretter gut vorzubereiten und zu qualifizieren.“

Vier Kurse finden in Halle und zwei in Magdeburg statt. Die Kurse gliedern sich in die unterschiedlichen Schulformen.

Ziel des Kurses ist es, grundlegende Kompetenzen in den Bereichen Unterrichten, Erziehen, Beurteilen und Innovieren aufzubauen und zu entwickeln. Die Seiteneinsteigenden setzen sich dabei u. a. mit Themen wie Unterrichtsmethoden, Unterrichtsplanung und allgemeiner Didaktik sowie dem Schulgesetz auseinander.

Der Kurs teilt sich in Präsenztage, schulformspezifische Netzwerkarbeit, eigenständige Praxiserkundungen und Selbststudienzeiten sowie Phasen des kollegialen und individuellen Lernens auf.

Dem Kompaktkurs folgt eine umfangreiche berufsbegleitende Professionalisierungsphase, die dem weiteren Kompetenzerwerb in Unterrichtstätigkeiten dient. Die Professionalisierungsphase umfasst auch fachdidaktische sowie systembezogene und individuelle Fortbildungen.

Auch nach Absolvierung des vierwöchigen Einführungskurses werden die neuen Lehrkräfte berufsbegleitend unterstützt. Neben Hilfestellungen durch das Kollegium in den Schulen können viele verschiedene Fortbildungsmaßnahmen in Anspruch genommen werden. Darüber hinaus gibt es Rat und kollegialen Austausch in schulformspezifischen Netzwerken.

In diesem Jahr neu eingeführt wurden auch so genannte Willkommenskurse. Diese für Seiteneinsteigende verpflichtenden Kurse verstehen sich als weitere Ergänzung zu den Qualifizierungsmaßnahmen der Lehrkräfte im Seiteneinstieg und sollen den Zeitraum zwischen Dienstantritt und dem Vorbereitungskurs überbrücken. Mit den Willkommenskursen soll Lehrkräften im Seiteneinstieg Unterstützung geboten werden, sich im System Schule zurechtzufinden. Zudem soll Orientierung über weitere Professionalisierungsmaßnahmen und Zugang zu konkreten Fortbildungsmöglichkeiten gegeben werden. Darüber hinaus werden regelmäßige Online-Sprechstunden angeboten, um Seiteneinsteigenden bei weiteren Fragen zur Seite zu stehen.

Text / Foto: Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt / Rayk Weber