header-placeholder


image header
image
267545V

Magdeburg-News: Oberbürgermeisterin übergibt feierlich Kita „Fliederhof“ und Kinderhaus „Am Stern“


Veröffentlicht am 19. September 2023

Umfangreiche Modernisierung nach zwei Jahren beendet
 
Oberbürgermeisterin Simone Borris hat heute das sanierte Gebäude der Kita "Fliederhof" und des Kinderhauses "Am Stern" im Stadtteil Alt Olvenstedt feierlich eingeweiht. In den vergangenen zwei Jahren wurden mit einem Investitionsvolumen von rund 4,6 Millionen Euro sowohl energetische als auch allgemeine Sanierungsmaßnahmen realisiert. Gefördert wurden die Modernisierungsarbeiten dabei durch das Förderprogramm STARK III plus EFRE.

"Mit dieser beendeten Investitionsmaßnahme haben die Kinder sowie die Erzieherinnen und Erzieher besten Bedingungen für den Betreuungsalltag", so Oberbürgermeisterin Simone Borris. "Mein Dank gilt allen beteiligten Unternehmen und Institutionen sowie dem Stadtrat der Landeshauptstadt, der die Sanierung beschlossen hatte."

Die Sanierungsarbeiten begannen im September 2020, nachdem im Mai 2019 die Fördermittelbescheide eingingen, was den Startschuss für die weiteren Planungen und den Bauantrag markierte. Das äußere Erscheinungsbild der Kita wurde vollständig erneuert und kindgerecht gestaltet. Im Oktober 2022 konnten die Kinder nach Abschluss der Bauarbeiten in die beiden Einrichtungen zurückkehren.

 Das Gebäude der Kindertagesstätten, die zur "Independent Living Stiftung Betriebsteil Kindertagesstätten Sachsen-Anhalt" gehören, erhielten eine umfangreiche energetische Modernisierung. Das Ergebnis sind eine hochwertig sanierte Gebäudehülle sowie eine zeitgemäße Energieversorgung.

 Die energetische Sanierung umfasste unter anderem die Erneuerung der Fassadenflächen, den Austausch der Fenster, die Dachkonstruktion einschließlich Dämmung und die Erneuerung der haustechnischen Anlagen zur CO2-Reduzierung. Zudem wurden ein Personenaufzug und barrierefreie Sanitäranlagen eingebaut sowie eine Rampe als Zugang zum Garten angelegt.

 Zusätzlich wurde ein straßenseitiger Anbau realisiert, der einen gemeinsamen Eingangsbereich schafft und Raum für die Kinderwagenräume bietet. Die Außenanlagen wurden barrierefrei und kindgerecht gestaltet, inklusive der Erneuerung von Entwässerungsleitungen. Die Neugestaltung der kompletten Außenanlagen und Spielflächen war ebenfalls dringend notwendig und Bestandteil einer separaten Maßnahme. Diese erfolgte parallel zur Kita-Sanierung bis Mai 2023.

 Die Gesamtkosten für die Sanierung betrugen 4,6 Millionen Euro, wovon 1,63 Millionen Euro durch das STARK-III-Programm gefördert wurden. Den Großteil der Kosten trug die Landeshauptstadt Magdeburg, einschließlich nicht förderfähiger Aufwendungen der Sanierung und pandemiebedingter Kostensteigerungen.

Text / Foto: Landeshauptstadt Magdeburg / Laura Thümler