header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Boecher Michael Politikwissenschaftler

Magdeburg-News: Bioökonomie – Patentrezept für eine nachhaltigere und biobasierte Wirtschaft?

Donnerstag, 25. November 2021

Magdeburg. Am 29. November um 19.00 Uhr spricht der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Michael Böcher (Foto) im Alten Rathaus darüber, wie der Wandel der Wirtschaft hin zu einer nachhaltigeren kreislauforientierten Bioökonomie gelingen kann. Der Vortrag ist die letzte Folge von ,,Wissenschaft im Rathaus" in diesem Jahr. Um telefonische Voranmeldung unter der Rufnummer 03 91/535 47 70 wird gebeten. Eine Teilnahme ist nur unter der Einhaltung der 2G-Regel möglich.
 
Um ihre Klimaziele zu erreichen, fördert die Bundesregierung verstärkt den Umstieg auf eine nachhaltige, kreislauforientierte Wirtschaft. Diese stützt sich sowohl im energetischen als auch im stofflichen Bereich nicht mehr auf fossile Rohstoffe, sondern auf die nachhaltige Nutzung biobasierter Ressourcen. Eine solche Bioökonomie verspricht einen wichtigen Beitrag für eine Transformation zur Nachhaltigkeit.
 
Der Vortrag geht den Fragen nach, ob diese Umgestaltung der Wirtschaft im Spannungsfeld verschiedener gesellschaftlicher Interessen gelingen kann und welche Herausforderungen sich aus den damit verbundenen Zielkonflikten für Politik, Wissenschaft und Gesellschaft ergeben.
 
Prof. Dr. Michael Böcher besetzt an der Otto-von-Guericke- Universität Magdeburg den Lehrstuhl für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Nachhaltige Entwicklung. Er erforscht unter anderem Prozesse der Bioökonomiepolitik, Klimapolitik, Umweltpolitik und der nachhaltigen Regionalentwicklung. Zudem ist er Mitglied des Bioökonomierats der Bundesregierung.
 
Eine Teilnahme im Rahmen der 2G-Regel ist nur mit einem Nachweis über einen gültigen Impf- bzw. Genesenenstatus möglich. Ebenso ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Alten Rathaus erforderlich.
 
Hintergrund zur Veranstaltung

Die Vortragsreihe ,,Wissenschaft im Rathaus" ist ein Gemeinschaftsprojekt der Magdeburger Forschungseinrichtungen, der Städtischen Volkshochschule und der Stadtverwaltung. Jeweils am letzten Montag des Monats präsentieren Magdeburger Wissenschaftler ihre aktuelle Forschung und tauschen dafür ihr Labor und den Hörsaal mit dem Alten Rathaus. Dabei werden aktuelle Forschungsthemen aus unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen beleuchtet, die sowohl die ganze Bandbreite als auch die Schwerpunkte des Wissenschaftsstandorts Magdeburg verdeutlichen. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.

Text: Landeshauptstadt Magdeburg
Foto: Harald Krieg, Universität Magdeburg