header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
37 47357 1 r

Abschlusslesung der Magdeburger Stadtschreiberin Dr. Marlen Schachinger am 22. September im Schauspielhaus

Mittwoch, den 15. September 2021

In diesem Monat endet das Stipendium für Magdeburgs diesjährige Stadtschreiberin Dr. Marlen Schachinger. Sie lädt zu ihrer Abschlusslesung am 22. September um 19.30 Uhr in das Studio des Schauspielhauses ein. Im Rahmen der Lesung wird die Stadtschreiberin im Dialog mit dem Publikum einen Überblick über die Arbeiten geben, die während ihres Aufenthalts in Magdeburg entstanden sind.
 
Neben Lesungsausschnitten aus der Erzählung "Und behüte uns vor deinen Erinnerungen. Oder: Poetisiert euch, verdammt nochmal!" steht zudem ein Abschnitt aus dem Arbeitsprojekt "Divers" auf dem Programm, der als szenische Lesung von Schauspieler*innen des Magdeburger Schauspielhauses seine Premiere erfährt. Im Gespräch gibt Marlen Schachinger einen Einblick in ihre Arbeitsmodi und Eindrücke, lässt Kolumne sowie ihre Magdeburger Miniaturen für Minuten sprechen. Im Anschluss steht sie für Fragen zur Verfügung.
 
Abschlusslesung der Magdeburger Stadtschreiberin

Wann: 22. September um 19:30 Uhr
Wo: Schauspielhaus, Otto-von-Guericke-Straße 64
Eintritt: 8,00 Euro im Vorverkauf an der Theaterkasse
Webtickets: http://shop.theater-magdeburg.de/eventim.webshop/webticket/eventlist
 
Biografie von Dr. Marlen Schachinger

Marlen Schachinger, geboren 1970 in Braunau am Inn, ist österreichische Autorin und Literaturwissenschaftlerin. Sie studierte Vergleichende Literaturwissenschaften, Germanistik und Romanistik in Wien, wo sie auch promovierte. Seit 1999 arbeitet Schachinger als freiberufliche Autorin und Übersetzerin. Sie ist Leiterin des 2012 gegründeten Instituts für narrative Kunst. Für ihre schriftstellerischen Werke erhielt sie unter anderem den Lise-Meitner-Literaturpreis, den Seume-Literaturpreis, das Stipendium des Bundesministeriums für Frauen, das Wirtschafts- und Forschungsstipendium der Stadt Wien sowie das Wiener Autorenstipendium und das Magdeburger Stadtschreiberstipendium. Für letzteres begann die Amtszeit am 1. März und endet am 30. September 2021.
 
Hintergrund zum Magdeburger Stadtschreiberstipendium

Das Stadtschreiberstipendium der Landeshauptstadt Magdeburg wurde 2012 im Zuge der Bewerbung Magdeburgs um den Titel "Kulturhauptstadt Europas 2025" initiiert und 2013 erstmalig vergeben. Als ein Artist-in-Residence-Stipendium für Literatur eröffnet es deutschsprachigen Autor*innen die Möglichkeit, für die Dauer von sieben Monaten in Magdeburg zu leben und zu arbeiten. Literat*innen ziehen aus dem mit diesem Stipendium verbundenen Ortswechsel an die Elbe Inspiration und schöpferische Kraft für das eigene schriftstellerische Werk und können sich fernab existentieller Sorgen dem Schreiben widmen. Magdeburg profitiert von den Stadtschreibern*innen durch deren Impulse und den Blick von außen. Auf diese Weise erfährt die Landeshauptstadtstadt eine beständige Reflexion über und mit sich selbst, ist in Bewegung und entwickelt sich weiter.

Foto: Magdeburger Stadtschreiberin Dr. Marlen Schachinger © Landeshauptstadt Magdeburg